Adi Weiss
My Mai favourites

Ich mag den Mai. Wonnemonat und so. Tatsächlich bemerke ich jedes Jahr um diese Zeit einen kleinen Ruck in meinem System. Dass da MAI am Kalenderblattl steht, signalisiert mir, dass die kalten Monate hinter uns liegen und nun die sonnige Outdoor-Saison beginnt. Es ist, als ob eine Art innere …

Read more
Mehr als nur Shiki-Micki?

Denn jeder engagierte Gastronom versucht, seinen Gästen zu einzigartige Erfahrungen zu verhelfen. Die Frage ist immer nur…

Read more
FRÜHLINGSERWACHEN

Kaum erscheint nach dem Abriss des letzten März-Kalenderblattls die glorreiche numero uno des vierten Monats des Jahres, kriegen irgendwie alle an Stress. So heißt es überall: Der Frühling kommt! Ergo ist der Sommer ist nicht mehr weit! Loslos, schmeißt Euch in Pastellfarben! Ostern ist um die …

Read more
high intensity – dolce far niente

Sonntagmorgen, Regen, kalt. Die heilige Dreifaltigkeit des Couchings – ich bin wirklich kein Sportmuffel, aber das Allerletzte, das mir unter diesen Rahmenbedingungen in den Sinn käme, wäre Outdoor-Training. Weichei? Von mir aus. Statt in die Laufschuhe schlüpfe ich unter die kuschelige Decke …

Read more
Alle Jahre wieder
Seufz, nun isser weg, mein Weihnachtsbaum. Jedes Jahr schlag ich nach dem Dreikönigstag noch ein paar Tage länger raus, um meine Lieblingsjahreszeit noch ein wenig länger um mich zu haben. Jedes Jahr aufs Neue mach ich Mätzchen, inszeniere ein pompöses Gezeter, wie damals, als ich als Kind nach einem... Read more
Kunibert und Kokospalmen
Ihr Lieben, vielleicht ist Euch aufgefallen, dass es hier in den vergangenen Wochen ein wenig still war. Ich habe meinem Blog einen kleinen Schönheitsschlaf verordnet, hatte ich selbst doch auch etwas wirklich Schönes zu erledigen: meine Flitterwochen. Diesmal führte mich der Reisekäfer … bäh, das klingt komisch auf Deutsch,... Read more
ICH BIN WAS ICH BIN

und was ich bin ist ungewöhnlich. Komm, schau mich nur an akzeptier dann mich ganz persönlich. Ich lebe und ich will mich nicht dafür genieren. Lebe und will keinen Augenblick riskieren. Es hat keinen Sinn wenn man nicht sagt: Hey Welt, Ich bin was ich bin. Eine wundervolle Zeit mit…

Read more
“BALD & BLONDE”
Eine von den häufigsten Fragen, die man uns Künstlern stellt ist: „Sind sie eitel?” Und meine spontane Antwort lautet immer: “Ja und nein!” Warum? Nun, ich habe zum Beispiel meine Haarfarbe so häufig gewechselt wie andere ihre Unterhosen (so hoffe ich). Und jedes Mal war die aktuelle Rolle der... Read more