Adi Weiss
Mit einem imposanten Konzert hat Elton John am Dienstagabend mehr als 10.000 Besucher in Hamburg begeistert. „Gestern war ein sehr trauriger Tag für mich“,... Elton John gedenkt seiner Mutter bei Konzert in Hamburg

Mit einem imposanten Konzert hat Elton John am Dienstagabend mehr als 10.000 Besucher in Hamburg begeistert. „Gestern war ein sehr trauriger Tag für mich“, sagte der 70-Jährige während der zweistündigen Show und erinnerte damit an seine Mutter, die am Montag im Alter von 92 Jahren gestorben war.

Das Konzert war ursprünglich für den 8. Juli geplant, wurde aber aufgrund des G20-Gipfels, der damals parallel in Hamburg stattfand, kurzfristig abgesagt. Wegen der Sicherheitsvorkehrungen während des Treffens der Staats- und Regierungschefs erhielt das Tourneeflugzeug des Künstlers damals keine Landeerlaubnis. Neben alten Hits wie „Candle in the wind“ oder „I’m still standing“ spielte der Künstler auch Songs seines neuen Albums „Wonderful Crazy Night“.

In den kommenden Tagen spielt Elton John noch fünf Konzerte in verschiedenen Städten – Monaco, Dubai, Beirut, Toulouse und Moskau – bevor er sich am 16. Dezember mit einem Abschluss-Gig in Friedrichshafen für ein Jahr von der Konzertbühne verabschieden will. In den ersten Monaten 2018 sind jedoch zahlreiche Auftritte in Las Vegas angekündigt.