Adi Weiss
Der emeritierte Papst Benedikt XVI. feiert am Montag seinen 91. Geburtstag und hat bereits von vielen Seiten Glückwünsche bekommen. Den Tag verbringt Joseph Ratzinger... Glückwünsche zum 91. Geburtstag von Papst Benedikt

Der emeritierte Papst Benedikt XVI. feiert am Montag seinen 91. Geburtstag und hat bereits von vielen Seiten Glückwünsche bekommen. Den Tag verbringt Joseph Ratzinger mit seinem älteren Bruder Georg (94), der ihn im Vatikan besucht hat.

„Alles Gute zum Geburtstag Benedikt XVI! Danke, dass Sie das Leben damit verbracht haben, Brücken der Freundschaft unter den Menschen und zwischen den Menschen und Gott aufzubauen“, hieß es in einer Botschaft der in München ansässigen Joseph-Ratzinger-Stiftung auf Facebook. Die Pflege des geistigen und spirituellen Erbes von Papst Benedikt XVI. steht im Zentrum der Arbeit der 2010 gegründeten Stiftung, die die Einnahmen aus den Papst-Büchern verwaltet.

Zu Ehren Benedikts zeigt der vatikanische TV-Kanal TV 2000 am Montagabend den Dokumentarfilm „Benedikt XVI., die Stunde der Wahrheit“. Der Dokumentarfilm wird um 17 Uhr in der vatikanischen Filmothek gezeigt. Der Film erzählt von Ratzingers Jugend bis zu seinem Pontifikat und seinem spektakulären Amtsverzicht 2013. In der Dokumentation werden viele dem emeritierten Papst nahestehenden Personen interviewt, darunter Georg Ratzinger, sein Privatsekretär, Bischof Georg Gänswein und der Wiener Erzbischof Christoph Schönborn.

Seit seinem Rücktritt aus Altersgründen im Jahr 2013 – dem ersten eines Papstes in der Neuzeit – lebt Ratzinger weitgehend zurückgezogen im Vatikan. Benedikt XVI. hatte im Februar in einem kurzen Beitrag für die Mailänder Tageszeitung „Corriere della Sera“ über seinen Gesundheitszustand berichtet. „Während die physischen Kräfte langsam dahinschwinden, bin ich innerlich auf der Pilgerreise nach Hause“, so der emeritierte Papst. Im christlichen Wortgebrauch ist in diesem Zusammenhang mit „Zuhause“ das Leben bei Gott nach dem Tod gemeint.