Adi Weiss
Konstantin Wecker ist kein Fan des Sommerhits „Bella Ciao“. Zusammen mit einem afghanischen Musiker veröffentlicht er Mitte November eine neue Version des italienischen Partisanenlieds.... Konstantin Wecker spielt neue Version von "Bella Ciao"

Konstantin Wecker ist kein Fan des Sommerhits „Bella Ciao“. Zusammen mit einem afghanischen Musiker veröffentlicht er Mitte November eine neue Version des italienischen Partisanenlieds. „Die Version ist quasi speziell für den persischen Markt“, sagte der 71-jährige Musiker schmunzelnd bei einer Pressekonferenz am Mittwoch in München.

Das Lied „Bella Ciao“ an sich finde er gut, er habe es auch schon oft selbst gespielt. Die Version des französischen DJs Hugel, die beinahe der Wiesnhit 2018 geworden wäre, gefällt Wecker aber nicht. Der Remix sei ihm zu kommerziell. „Ich bin schon etwas erschrocken, als das im Radio lief“, sagte der 71-Jährige.