Adi Weiss
Gastronaut Fabian J. Holzer testete das Sushi im Restaurant Unkai im noblen Grand Hotel Wien. Dort wird dem Billig-Sushi der Kampf angesagt. L’Osteria Grinzing – Es muss nicht immer Liptauer sein

Kulinarisches Kindheitstrauma Grinzing

Ich bin in Grinzing aufgewachsen, und mein Schulweg führte an mehreren Heurigen vorbei. Als Teenager musste ich mir beim Ausgehen erst einen Weg durch parkende Touristenbusse und Heerscharen deutscher und japanischer Besucher pflügen, um mein damaliges Lieblingslokal erreichen zu können. Weder damals noch heute könnte man sagen, dass Grinzing jemals kulinarisch verwöhnt war: Es gab zwar einige Heurige, bei denen das Buffet besser war als bei anderen, aber die allermeisten setzten von Anbeginn eher auf Masse als auf Klasse. Eine einzige Pizzeria hatte das Monopol an Gerichten abseits von dem, was Heurige und Cafes anboten, und besagte Pizzeria war zwar ok, aber auch nicht wirklich sehr gut. Kurzfristig versuchte ein Buffet-Asiate in Grinzing Fuß zu fassen und scheiterte. Auch der Versuch im ehemaligen Operetten-Heurigen „Weinschlössel“ ein kalifornisches Lokal aufzuziehen, wurde zum Millionengrab. Bis jetzt. Denn der wunderschönen Location des ehemaligen „Melrose“ wurde jetzt neues Leben eingehaucht.

Manchmal kommt es doch auf die Größe an

Ich war ja wirklich gespannt, wer das Lokal hier übernehmen würde, nachdem das Gebäude an der sehr prominenten Stelle in Grinzing lange Zeit leer gestanden ist. Und als ich vor Monaten erfahren habe, dass es L’Osteria sein würde, die hier eine neue Filiale aufmachen würden, war ich ganz ehrlich gesagt ein bisschen froh. Denn nach alldem, was sich in der Gegend kulinarisch getan – oder eben nicht getan – hat, empfand ich es als beruhigend, dass hier nun jemand einziehen würde, der nicht experimentiert, sondern einfach macht. Wie in den anderen Filialen der Stadt, setzt man ab jetzt auch in Grinzing auf überdimensionale Pizzen, riesige Pasta-Portionen, gigantische Salate, sowie Antipasti und Nachspeisen. Ich betone die Größe der Speisen jetzt deshalb so, weil die Preise immer noch „normal“ ja sogar fast „günstig“ sind, was bedeutet, dass von einer Portion hier oft zwei (nicht extrem hungrige) Menschen satt werden können. Ich habe zwar schon von Leuten gehört, die hier eine 45cm-Pizza alleine geschafft haben sollen, gesehen habe ich aber noch niemanden mit diesen Fähigkeiten.

Obwohl das Lokal nach seiner Renovierung immer noch neu und sehr edel wirkt, ist das Ambiente trotzdem beruhigend unprätentiös: Die Pizzen in allen erdenklichen Geschmacksrichtungen kommen laufend aus den vier riesigen Öfen, die selbst bei Vollauslastung erstaunlich schnell sind. Die Speisekarte mag zwar standardisiert sein, ist aber wirklich durchdacht und bietet sogar Veganern, Vegetariern, Allergikern und Gästen mit allen anderen möglichen Diäten oder Vorlieben eine große Auswahl.

Kann Systemgastronomie köstlich sein?

Bei meinem Besuch habe ich von unterschiedlichen Pizzen und Pasta-Varianten probiert und war durchwegs zufrieden: Jede Pizza war knusprig aber keineswegs trocken, die Pasta immer am Punkt und frisch. Hier wird bewiesen, dass Systemgastronomie wirklich gut sein kann. Natürlich kann man die Gerichte nicht 1:1 mit Häusern vergleichen, die sich auf neapolitanische oder römische Pizza verschrieben haben und auch bei den meisten Pasta-Rezepten würde der Vergleich mit legendären Trattorien in Mailand und Palermo hinken, aber darum geht es auch nicht. Hier werden sehr gute Gerichte bei tollem Service zu einem erschwinglichen Preis angeboten, was das Kosten-Leistungs-Verhältnis unschlagbar macht. Das gilt auch für die Weine – was L’Osteria zum einzigen Platz im Weinort Grinzing macht, an dem ich empfehlen würde, auswärtige Weine zu trinken.

Fazit

Insgesamt ist L’Osteria Grinzing eine echte Bereicherung für die Gegend, endlich ein Ort, an dem man ohne viel Chichi einfach nur zu zweit eine große gute Pizza essen kann, ohne sich vorher großartig in Schale werfen zu müssen und ohne sich dabei finanziell zu verbluten. Trotzdem wirkt das Lokal edel und sympathisch. Also ich komme bestimmt bald wieder!

L’Osteria Grinzing
Grinzingerstraße 1, 1190 Wien
losteria.at/restaurant/wien-grinzing

Mehr von Fabian J. Holzer: