Adi Weiss
Zwei einander während des Hits „Seven Nation Army“ küssende Frauen sind Anfang November bei einem Konzert von Jack White (Ex-White Stripes) in Edmonton (Kanada)... Musiker Jack White entzürnt über Rauswurf küssender Frauen

Zwei einander während des Hits „Seven Nation Army“ küssende Frauen sind Anfang November bei einem Konzert von Jack White (Ex-White Stripes) in Edmonton (Kanada) von einem Mitarbeiter des Veranstalters des Saales verwiesen worden. Der Rockmusiker reagierte entzürnt, widmete bei seiner nächsten Show dem Pärchen den Song „Love Interrupted“ und ermunterte das Publikum, seine Lieben zu küssen.

„Ich hielt meine Freundin in den Armen, als sich der Mitarbeiter zwischen uns stellte und sagte: ‚Das ist hier nicht erlaubt.‘, schilderte eine Betroffene. Der Manager der Halle, zu dem sie der Mitarbeiter eskortierte, habe sich zwar entschuldigt, den Schmerz damit aber nicht gelindert.

White zeigte sich „wirklich enttäuscht“, wie das britischem Musikmagazin „NME“ (online) berichtete. „Es ist 2018 und zwei Menschen, die ihre Zuneigung für einander ausdrücken, sollten sich nicht verstecken müssen“, kommentierte er den homophoben Vorfall auf Instagram.