Adi Weiss
16 Monate nach dem Tod der Filmdiva Zsa Zsa Gabor hat die Versteigerung ihres Nachlasses Bieter aus aller Welt nach Beverly Hills gelockt. Ein... Nachlass von Zsa Zsa Gabor versteigert

16 Monate nach dem Tod der Filmdiva Zsa Zsa Gabor hat die Versteigerung ihres Nachlasses Bieter aus aller Welt nach Beverly Hills gelockt. Ein von der US-Künstlerin Margaret Keane (90) gemaltes Porträt der Schauspielerin brachte bei der Auktion am Samstag 45.000 Dollar (36.000 Euro) ein.

Ein Steinway-Flügel aus dem Jahr 1927, den Gabor mit ihrem früheren Ehemann George Sanders gekauft hatte, kam für knapp 24.000 Dollar unter den Hammer. Fast 1.000 Gegenstände, darunter Schmuck, Gemälde, Möbel und teure Designer-Roben wurden von Heritage Auctions angeboten. Gabors Witwer, der Deutsche Frederic Prinz von Anhalt, hatte die Gegenstände zuvor in der Bel-Air-Villa, wo die Schauspielerin bis zu ihrem Tod mit 99 Jahren im Dezember 2016 lebte, gezeigt.

Eine speziell für Zsa Zsa angefertigte Diamanten-Kette mit dem Schriftzug „Dah-ling“ fand für 20.000 Dollar einen Käufer, ein bodenlanger weißer Pelzmantel für mehr als 6.000 Dollar. Ihr Reisepass aus dem Jahr 1961, in dem sie ihr falsches Geburtsdatum angegeben hatte, wurde für 4.250 Dollar versteigert. Fans der Hollywood-Diva kamen aber auch billiger weg. Für Pillenbehälter mit dem Namen Gabors zahlte ein Bieter rund 1.000 Dollar. Der Gesamterlös werde später bekannt gegeben werden, hieß es.