Adi Weiss
US-Schauspielerin Pamela Anderson hat sich in einen Käfig einsperren lassen. Der Ex-„Baywatch“-Star protestierte am Mittwoch in Paris gegen die Haltung von Zuchttieren. „Niemand hält... Pamela Anderson ließ sich in Käfig einsperren

US-Schauspielerin Pamela Anderson hat sich in einen Käfig einsperren lassen. Der Ex-„Baywatch“-Star protestierte am Mittwoch in Paris gegen die Haltung von Zuchttieren. „Niemand hält es länger als einige Minuten in einem Käfig aus“, sagte die 51-Jährige, die seit Kurzem in Frankreich lebt. „Aber viele Tiere verbringen dort ihr ganzes Leben. Ich verstehe nicht, wie Menschen so brutal sein können.“

„Ich bin eine ‚Käfig-Kämpferin'“, stand in weißen Buchstaben auf einem roten Plakat, das Anderson in dem Käfig hochhielt. Sie ließ sich gemeinsam mit dem französischen Tänzer Maxime Dereymez einsperren, mit dem sie in der Fernsehshow „Danse avec les stars“ (Tanz mit den Stars) auftritt.

Die Protestaktion wurde von der Naturschutzorganisation CIWF (Compassion in World Farming) organisiert. Sie sammelt derzeit in der EU Unterschriften gegen die Käfighaltung.