Tipps & Tricks

10 Tipps, um Schmuck und Kleidung aufeinander abzustimmen und stilvoll auszusehen

Das ist ein häufiger Zweifel vieler Menschen, wenn es darum geht, ihr Aussehen zu koordinieren. Wie kann man Schmuck und Kleidung im richtigen Maß und dem Anlass entsprechend aufeinander abstimmen? Es gibt ein paar supereinfache Tipps, die diesen Prozess viel einfacher machen. Verliere also nicht die Geduld, wenn es darum geht, deinen Schmuck und deine Kleidung aufeinander abzustimmen. Es gibt kein Rezept, keine Schritt-für-Schritt-Anleitung, aber es gibt sicherlich wertvolle Tipps.

Den Tag zu beginnen, egal ob bei der Arbeit oder am Wochenende, ohne sich Gedanken über die Kleidung zu machen, die du tragen wirst, ist fast unmöglich. Nachdem die Zweifel an Kleidung, Schuhen und Handtaschen überwunden sind, ist es an der Zeit, über die Accessoires nachzudenken.

Natürlich sind es die Accessoires, die mehr Leben und Freude in jeden Look bringen. Sie haben eine große Macht, Kleidung zu verwandeln. Außerdem bieten sie eine enorme Flexibilität bei dem, was du trägst. Deshalb müssen Schmuckstücke aus verschiedenen Materialien wie Gold, Silber und anderen Metallen immer sauber und glänzend sein, um noch mehr Eleganz zu vermitteln. Wenn du weißt, wie du deinen Schmuck pflegst und reinigst, kann das den Unterschied ausmachen, damit er länger hält und immer schön aussieht.

1. Wohin gehen Sie?

Ein wichtiger Punkt bei der Zusammenstellung deibes Schmucks und deiner Kleidung ist es, den passenden Anlass für jeden Moment zu kennen. Damit du den richtigen Schmuck in deinen Look einbauen kannst, musst du also vor allem eines bedenken: Passt er zur Umgebung?

Wenn du in einer ruhigen Umgebung arbeitest, passt ein zu lauter und auffälliger Schmuck sicher nicht zu diesem Ort. Bevor du also deine Accessoires auswählst, solltest du dir überlegen, für welchen Anlass du dich kleiden willst. So hast du eine bessere Vorstellung davon, was du zu deinem Look hinzufügen solltest.

Der Anlass ist entscheidend für die Schmuckwahl. © Tamara Bellis/Unsplash

2. Balance: Schmuck und Kleidung

Balance ist vielleicht das Schlüsselwort in der Modewelt. Es ist schön, wenn du dir deinen gesamten Look als eine Abfolge von Schichten vorstellst, die zusammen ein einziges Bild ergeben. Daher ist es essenziell, dass du all diese Schichten ausbalancierst. Kleidung mit auffälligen Stoffen und / oder üppigen Texturen, Formen und Farben erfordert eher dezenten Schmuck.

Finde die Balance zwischen dem Schmuck und deinem Look. © Segal/Unsplash

3. Die Wahl des richtigen Ohrrings

Wenn du mehr Aufmerksamkeit auf dein Gesicht lenken möchtest, zögere nicht, dich für schöne Ohrringe zu entscheiden. Trage ein einfaches Outfit und investiere gleichzeitig in kräftige Ohrringe. Sie werden mehr Aufmerksamkeit auf dein Gesicht lenken und sicherlich mit deinem Outfit harmonieren. Zu diesem Zeitpunkt ist es auch gut zu wissen, wie du die Arten von Ohrringen auf deine Gesichtsform abstimmst.

Ohrringe lenken den Fokus auf dein Gesicht. © Andrey Novik/Unsplash

4. Schmuck, der den Hautton betont

Es gibt keine festen Regeln für die Abstimmung von Hauttönen auf Schmuckfarben. Wichtig ist, dass du dich mit deiner Wahl wohlfühlst. Es gibt jedoch einige Hinweise, die perfekt funktionieren. Diese Kombinationen lassen dich viel besser aussehen, und wenn du die richtige Edelsteinfarbe für deinen Hautton kennst, wirst du in deiner gesamten Komposition noch schöner.

Im Allgemeinen passen Menschen mit heller Hautfarbe gut zu roten, violetten und blauen Edelsteinen, und Weißgold ist das ideale Metall für diese Hauttöne. Dunklere Hauttypen passen perfekt zu orangefarbenen, gelben und grünen Edelsteinen, und Gelbgold ist das ideale Metall dafür.

Hautton und Schmuck dürfen aufeinander abgestimmt sein. © Andrea Esme/Unsplash

5. Schmuck in warmen Tönen und Kleidung in kühlen Tönen

Das Tragen von warmen Steinen wie Rubin mit kühlen Farben wie Weiß sorgt für einen sehr eleganten Look. Wenn du über diese Dualität nachdenkst, fällt es dir  sicherlich leichter, Schmuck und Kleidung zu kombinieren.

Ein warmer Rubin mit einem kühlen, weißen Shirt. © Pat Kwon/Unsplash

6. Kühle Töne für Schmuck und warme Töne für Kleidung

Auch das Gegenteil ist eine gültige Prämisse. Wenn deine Stoffe warme Farben haben, solltest du dich bei der Wahl des Edelsteins für kühlere Töne entscheiden. Zum Beispiel eine superwarme Farbe in der Kleidung wie Rot, mit einem Ohrring in einem Grünton.

Warme rote Stoff-Farbe mit kühlem Türkis. © Kelvin Valerio/Pexels

7. Diamanten oder Ähnliches passen zu allem

Es gibt kaum eine Frau, die nicht ein treuer Fan von Diamanten ist. Sie sind im weiblichen Universum präsent und nehmen einen herausragenden Platz ein. Der Tipp lautet also: Setze im Zweifelsfall auf Diamanten oder Zirkonias, da dieser Stein die Aufgabe des Diamanten perfekt erfüllt. In diesem Fall ist die Neutralität der Farbe des Steins der große Unterschied. In der Komposition bringt dieser Lichtpunkt den ganzen Glamour des Schmuckstücks perfekt zur Geltung.

Diamanten passen immer. © Cottonbro/Pexels

8. Perlen und Schattierungen von Blau oder Grün

Es ist kein Wunder, dass Perlen weltweit ein Modeklassiker sind. Dieser Naturstein ist sehr charmant und wertet klassische und legere Looks auf. Ein wertvoller Tipp ist jedoch, diesen schönen weißen Stein mit den richtigen Farben zu schmücken. Im Allgemeinen funktioniert es am besten, wenn du Perlen mit Farben kombinierst, die an das Meer erinnern. Blau, Grau oder Grün: Diese Farben sehen toll zu Perlen aus.

Perlen passen perfekt zu Meeres-Tönen. © Pylyp Sukhenko/Unsplash

9. Einfache Kleidung mit einfachem Schmuck

Wenn du denkst, dass ein einfaches Outfit den auffälligsten Schmuck von allen erfordert, hast du nicht ganz recht. Das ist auch nicht falsch, schließlich kommt es sehr darauf an, was du im Moment vorhabst. Aber schlichte Kleidung sieht mit einfachem Schmuck großartig aus, du könnest auf Klassiker setzen, die mit Sicherheit wunderschön sind.

Schlichte Kleidung sieht mit einfachem Schmuck großartig aus. © Edward Xu/Unsplash

10. Frühlings- und Sommerfarben mit kühlem Tonnenschmuck

Im Frühling und Sommer sieht man häufig hellere Farben und mehr bedruckte Stoffe, daher ist es ideal, wenn der Schmuck einen kühleren Look hat.

  • Die Farbe der Kleidung: Rot- und Gelbtöne, aber vermeide Orange. Grau oder Weiß passen ebenfalls.
  • Der ideale Schmuck: Schmuck aus Weißgold oder Silber, mit Edelsteinen wie Diamanten oder Smaragden. Schmuck in Gelbgold oder anderen warmen Tönen passt normalerweise nicht zu Kleidung in warmen Tönen.

Watch next