Adi Weiss
Viele von euch werden meine aktuelle Kuvert-Kolumne bereits im Postkasten entdeckt haben. Für alle anderen, hab ich sie hier nochmals zum Nachlesen. Viel Spaß!... Ich glaub, ich bin ein Superheld! Oder?

Viele von euch werden meine aktuelle Kuvert-Kolumne bereits im Postkasten entdeckt haben. Für alle anderen, hab ich sie hier nochmals zum Nachlesen. Viel Spaß! Ach ja, hattet ihr ähnliche Erlebnisse? Verratet es mir unter meinem Post auf meiner Facebook-Seite!

 

Ich glaub, ich bin ein Superheld! Oder?

Jetzt ist Fasching! Her mit Konfetti, Luftschlangen und dem ultimativen Kostüm …

Ich bin ja ein bissl traumatisiert. Zumindest was Faschingsfeste betrifft. Das liegt daran, dass ich als Kind – in Musketier-Verkleidung – zu einem „Faschingsfest“ ging. Der Haken daran. Es war nicht wirklich ein Faschingsfest, sondern ein Geburtstagsfest. Mama hat sich vertan. Nix mit verkleiden und so. Ganz normal. Und ich der Einzige in Strumpfhosen, Seidenkostümchen mit Umhang, aufgemalten Schnurrbart und diesem überdimensionalen Hut mit Federn.
Können Sie sich vorstellen wie … Genau. Peinlich hoch … Wenn ich darüber schreibe, werde ich sogar heute noch rot. Bitte, bitte diese Bilder raus aus meinem Kopf. Nie wieder. Egal. Betrachten wir das Thema Fasching mal aus Trend-Sicht. Nicht unspannend. Denn mittlerweile werden die Gschnas- Looks sogar von Modemagazinen besprochen. Was denn hip und trendy sein soll? Angeblich – hab ich mir von einer Faschingsprinzessin, ähm Expertin, sagen lassen – sind es Superhelden-Kostüme. Ja, von Starwars bis Batman. Das mögen auch die Hollywood-Stars. Na dann. Werd ich mich auch in … Sind Musketiere nicht auch Superhelden? Ich hätte da nämlich noch eine sexy Strumpfhose und so ein Seidenkostümchen … Das wär was. Vor allem neue Bilder in meinem Kopf.