Adi Weiss
Ein Besuch in einem Obdachlosenzentrum hat dem niederländischen König Willem-Alexander seine Krawatte gekostet. Beim Empfang des Königs schnitt die Leiterin des Projektes in Weert... Niederländischer König musste Krawatte opfern

Ein Besuch in einem Obdachlosenzentrum hat dem niederländischen König Willem-Alexander seine Krawatte gekostet. Beim Empfang des Königs schnitt die Leiterin des Projektes in Weert dem König am Dienstag kurzerhand das Kleidungsstück ab. Allerdings hatte sie vorher um Erlaubnis gefragt, wie die Nachrichtenagentur ANP berichtete.

Die Projektleiterin Joze Moonen hatte das Zentrum im Süden des Landes selbst vor einigen Jahren mit dem Durchschneiden einer Krawatte eröffnet. Und da am Dienstag ihr letzter Arbeitstag war, wollte sie mit dieser Geste auch Abschied nehmen. Der König sei zunächst nicht sehr erbaut gewesen, sagte der Kommunalpolitiker Paul Sterk, Zeuge der Szene. Es sei auch ein sehr schönes Design-Stück gewesen. Aber dann habe er doch zugestimmt. Anschließend bekam er von der Projektleiterin eine andere Krawatte. „Nicht ganz mein Geschmack“, sagte der Monarch lachend.