Adi Weiss
Die Schauspielerin Catherine Deneuve kann Beschreibungen von sich als Diva, Ikone, Göttin oder Königin nicht leiden. „Ich habe mich nie als Diva gesehen“, sagte... Schauspielerin Catherine Deneuve sieht sich nicht als Diva

Die Schauspielerin Catherine Deneuve kann Beschreibungen von sich als Diva, Ikone, Göttin oder Königin nicht leiden. „Ich habe mich nie als Diva gesehen“, sagte die 76-Jährige der „Augsburger Allgemeinen“. Sie möge auch den Begriff „Ikone“ des französischen Films nicht.

„Wer will schon als Ikone betrachtet werden? Irgendwann fangen die Leute dann an, dich schlecht zu machen. Ich möchte mich ganz normal in der Öffentlichkeit bewegen.“ Sie wolle, dass die Leute sie ganz normal betrachteten. „Mich als Königin oder als Göttin zu behandeln ist lächerlich“, so Deneuve.

Sie nehme kaum ernst, was über sie geschrieben werde, sagte Deneuve. „Wenn ich zu Hause bin, laufe ich im Trainingsanzug oder in Jeans herum.“ Sie fügte hinzu: „Ich gebe zu, da kann schon ein Trainingsanzug von Yves Saint Laurent dabei sein. Aber es stimmt schon, die Leute sind enttäuscht, wenn sie mich so sehen. Was soll ich machen. Auf dem Land bei der Gartenarbeit ist so eine Kleidung wesentlich praktischer und bequemer.“

Ab 5. März ist Deneuve im Film „La Vérité – Leben und Lügen lassen“ des japanischen Regisseurs Hirokazu Kore-eda im Kino zu sehen.