Adi Weiss
Tausende haben am Donnerstagnachmittag in Rom von Bestseller-Autor Andrea Camilleri Abschied genommen, der am Mittwoch im Alter von 93 Jahren gestorben war. Der gebürtige... Tausende nahmen in Rom von Autor Camilleri Abschied

Tausende haben am Donnerstagnachmittag in Rom von Bestseller-Autor Andrea Camilleri Abschied genommen, der am Mittwoch im Alter von 93 Jahren gestorben war. Der gebürtige Sizilianer wurde am nicht-katholischen Friedhof in Rom beigesetzt, wo unter anderem Größen wie die britischen Schriftsteller John Keats und Percy Bysshe Shelley ruhen.

Intellektuelle, Künstler, Schauspieler und Politiker beteiligten sich an der bewegenden Zeremonie im Beisein der drei Töchter Camilleris. Der Stadtrat Roms, der am Donnerstag tagte, widmete Camilleri einen langen Applaus.

Camilleri ist auch international mit den Krimis um Kommissar Salvo Montalbano bekannt geworden. Der Sizilianer war Mitte Juni in kritischem Zustand mit einem Herzstillstand ins Krankenhaus gekommen. Er hat mehr als 100 Bücher geschrieben, schaffte aber erst mit fast 70 Jahren mit seinen „Montalbano“-Krimis den Durchbruch. Die Bücher wurden 1994 zuerst in Italien veröffentlicht und dann in 30 Sprachen übersetzt.