Zum Inhalt springen (Alt+0)Zum Hauptmenü springen (Alt+1)
Namen-Kunde

Babynamen – Trends, Evergreens und Blick in die Zukunft

Ungewöhnliche Babynamen liegen momentan hoch im Kurs. © Victoria Borodinova/Pexels

Die Wahl des Babynamens stellt werdende Eltern vor eine wichtige Frage. Zum Glück gibt es eine riesigte Auswahl an möglichen Namen. Von Evergreens wie Julia oder Paul bis hin zu neuen Lieblingen wie Chantal und Luca ist alles möglich – und sogar noch viel mehr.

Das sind die (schrägen) Babynamen-Trends für 2021

Na, ein bisschen zu viel ferngesehen? Das könnte man sich denken, wenn man sich so die Liste der Babynamen ansieht, die 2021 im Trend liegen.

Lebe (und heiße) lieber ungewöhnlich, scheint das Motto zu sein. Aber Kritik beiseite, es sind auch durchaus klingende und natürlich einzigartigte Namen dabei.

Trend-Namen für Mädchen im Jahr 2021

Arya: die Edle

Clio: die Ruhmreiche

Cora: die Herzliche 

Edith: die vermögende Kämpferin

Freya: die Herrin

Luna: der Mond

Marigold: die Ringelblume

Ophelia: die Gewinnerin

Sybil:  die Prophetin

Venus: die Liebe

Die Trend-Namen für Buben im Jahr 2021

Ares: der Rächer

Arlo: befestigter Berg

Atlas: der Träger

Augustus: der Erhabene

Castiel: Gott ist mein Schutz

Jupiter: Vater des Lichts

Kylo: Herkunft unbekannt; auf Kylo Ren aus "Star Wars" zurückzuführen

Odin: der Inspirierte

Romeo: der Römer

Zeus: Gottheit/heller Tag

And the winner is ...

Dir kommen schon Namen wie Apple, Stormi und North West Spanisch vor? Das ist noch gar nichts. Richtig den Vogel abgeschossen haben der bekannte Unternehmer (und Tesla-Mitbegründer) Elon Musk und seine Partnerin, Sängerin Grimes.

Sie wollten ihr Baby ursprünglich X Æ A-12 nennen. Das war aufgrund des kalifornischen Gesetzes nicht möglich und deshalb änderten die beiden den Namen auf: X Æ A-Xii. Ausgesprochen wird dieser wie eine mathematische Gleichung anmutende Name als "X Ash A Twelve". Ob dieser Name nun auch wirklich legal ist, ist bis jetzt nicht klar.

Das ist der historisch beliebteste Mädchenname

Ihr erwartet ein Mädchen? Wir haben für euch den perfekten Namen. © Pixabay/esudroff

Tradition ist dir durchaus wichtig und du hättest gerne einen Namen für dein Baby, der nie aus der Mode kommt?

Dann ist dieser Name vielleicht der richtige für dich. Na, hast du vielleicht schon eine Idee? Es ist ANNA!

Kurz, wohlklingend und der perfekte Rufname auf dem Spielplatz, in der Schule und auch zu Hause.

Herkunft und Bedeutung des Namens Anna

Der Name Anna stammt aus dem Hebräischen und bedeutet so viel wie „Gnade“ oder „die Barmherzige“. Laut christlicher Überlieferung war Anna der Name der Mutter Marias.

Aufgrund der Verehrung Annas wurde der Name häufiger vergeben, er verbreitete sich aber erst zur Zeit der Kreuzzüge, also etwa Anfang des 16. Jahrhunderts.

Anna ist seit Jahren der beliebteste weibliche Vorname in Österreich.

Besungen und geliebt

Auch in anderen Ländern, unter anderem in Deutschland, ist Anna ein sehr häufig gewählter weiblicher Name. Dort ist er seit 1890 der beliebteste Mädchenname. Abwandlungen davon sind zum Beispiel Anne und Annabelle. Schon die Beatles haben einer Frau namens Anna einen Song gewidmet.

Königin Anna von Österreich (1601–1666) trug ebenfalls den beliebten Vornamen.

Auch zahlreiche prominente Damen haben den klingenden Namen Anna. Ob ihr Erfolg mit ihrem Vornamen zusammenhängt?

Nicht verpassen!

Mit dem STYLE UP YOUR LIFE! Weekly & Saison Update Newsletter startest du mit den aktuellsten Fashion-Trends, Beauty-Looks und Shopping-Tipps stylisch in die Woche.

abonnieren