Boris Becker wechselt das Gefängnis

Gute Nachrichten für Tennis-Legende Boris Becker: Er darf das "Horror-Gefängnis" Wandsworth verlassen und seine restliche Strafe wegen Insolvenzverschleppung im Huntercombe-Gefängnis absitzen, das westlich von London liegt.

Dort herrschen insgesamt entspanntere Zustände, so dass der Wechsel definitiv als "Upgrade" gewertet werden kann, zumal Becker bei seinen früheren Wärtern und Mithäftlingen aufgrund seiner Sonderwünsche nicht sonderlich beliebt gewesen sein soll. 

Droht Becker jetzt die Abschiebung? Klick weiter ...

Mehr zum Thema
Themen News Promi-News

Watch next