Zum Inhalt springen (Alt+0)Zum Hauptmenü springen (Alt+1)
Diversität

Ellie Goldstein, das Model mit dem Down-Syndrom erobert die Modebranche

Ellie Goldstein, das Model mit dem Down-Syndrom begeistert in der Gucci-Beauty-Kampagne und ziert schon bald das Cover der italienischen Vogue

Eine Gucci-Kampagne und ein Vogue-Cover kommen in der Modebranche einem Ritterschlag gleich. Ellie Goldstein, das Model mit dem Down-Syndrom sorgt genau damit für Furore und erobert weltweit die Herzen der Fashion-Elite. Endlich unterzieht sich die schillernde Branche einem Wandel und setzt auf Inklusion. Selbst eine Beeinträchtigung stellt kein Hindernis mehr da.

Auffallend schön

Ellie Goldstein ist gerade mal 18 Jahre alt und hat sich in der Modebranche als Vorreiterin etabliert. Weltweit wird über die smarte Britin in den Medien berichtet, denn sie ist eines der bekanntesten Models mit Down-Syndrom. Nein, die typischen Modelmaße 90-60-90 kann sie nicht vorweisen und auch mit ihrer zierlichen Größe von nur 1.42 Meter überragen sie die typischen Models um Längen. Zum Vergleich: Kaia Gerber ist 1,76 Meter groß, Gigi Hadid und Kendall Jenner sind beide 1,79 Meter groß.

Ellie Goldstein ist 1,42 Meter groß und trägt die Kindergröße für 16 Jahre.

Eine Beeinträchtigung ist aber kein Grund, um seine Träume nicht zu verwirklichen, und so begann Ellies Karriere bereits vor drei Jahren, als sie bei der Modelagentur Zebedee Management unter Vertrag genommen wurde. Die Agentur legt den Fokus auf Diversität und nimmt Frauen und Männer unter Vertrag, die dem vermeintlich gängigen Schönheitsideal nicht entsprechen. Es sind außergewöhnliche Typen, interessante Gesichter und eben auch Menschen mit einer Beeinträchtigung.

Steile Karriere

Ellie kommt aus Essex in Großbritannien und studiert dort Darstellende Künste. Für das Studium hat sie allerdings immer weniger Zeit. Denn immer öfter stehen renommierte Shootings auf ihrer Agenda. Die Britin begeisterte bereits in Werbekampagnen für Nike oder Vodafone. Jetzt sorgt sie mit einer Kampagne für Gucci Beauty für Begeisterung.

Das italienische Traditionslabel Gucci startete via Instagram einen Wettbewerb. Gesucht wurde ein Model für die Kampagne der dekorativen Kosmetik des Luxus-Labels. Zusätzlich ziert die Gewinnerin das Cover der italienischen Vogue. Keine Geringere als Ellie setzte sich im Rahmen des Wettbewerbs gegen ihre Konkurrentinnen durch. Die begehrte Fotostrecke wird noch im Juli dieses Jahres produziert.

Weltweit leben etwa 5 Millionen Menschen mit Down-Syndrom, 9.000 davon in Österreich.

Diversität auf dem Vormarsch

Wer jetzt denkt, Ellie Goldstein ist eine einzigartige Ausnahme, der irrt sich gewaltig. Madeline Stuart, heute 23 Jahre alt, ist das erste Topmodel mit Trisomie 21.

Madeline Stuart, das Model mit dem Down-Syndrom erobert die New York Fashionweek © Gettyimages.com

Madeline ist aus Brisbane in Australien. Auf einer Modenschau erzählt die damals 17-Jährige Madeline ihrer Mutter, dass sie auch Model werden möchte. Um ihren Traum wahr zu machen, nahm sie fast 20 Kilo ab, und ihre Mutter startete eine Online Kampagne, um ihrer Tochter einen Modelvertrag zu sichern.

Mit Erfolg, denn kurze Zeit später unterschrieb sie sogar zwei Verträge mit Agenturen. Madeline startete ihre Modelkarriere mit einem Beitrag auf Facebook, der innerhalb weniger Tage millionenfach geklickt wurde.

„Bei ihrem ersten Auftritt auf dem Laufsteg waren alle im Publikum begeistert. Es war das erste Mal, dass sie wirklich akzeptiert wurde“. Rosanne Stuart, Mutter

Heute, vier Jahre später, ist Madeline das erste Mädchen, das mit Down-Syndrom Model geworden ist. Ihre Mutter lässt sie nicht aus den Augen, ist immer an ihrer Seite und hat ihr Management übernommen. Mittlerweile ist sie in London, Paris, Dubai und New York bei über 60 Fashion Shows über den Laufsteg gelaufen.

Wear the Change

Beeinträchtigung, Hautfarbe, Gewicht oder Geschlecht stellen in der einst engstirnigen Modewelt kein Hindernis mehr dar. Ganz im Gegenteil, heute setzen renommierte Designer bewusst auf Diversität.

Auch wenn der Prozess der Inklusion ein langer ist, wer erinnert sich noch an die legendäre Modenschau des französischen Couturiers Jean Paul Gaultier im Jahr 2010? Damals buchte er Beth Ditto für einen Laufsteg-Auftritt. Die Sängerin ist 1,50 Meter groß und bringt 100 Kilogramm auf die Waage.

Dicke Frauen sind schön und Beth ist wunderschön. Lang lebe die Schönheit mit Formen, Brüsten und Hinterteilen. Jean Paul Gaultier

Seine Kollegen, wie etwa US-Designer Marc Jacobs, zogen nach. Plus-Size-Models etablierten sich nach und nach. Heute sind Curvy Models in der Branche integriert.

Das US-Model Ashley Graham ist am Model-Olymp angekommen, läuft die renommiertesten Shows und zierte sogar das begehrte Cover der Sports Illustrated.

Anders sein ist schön und die Bewusstseinsbildung ist heute endlich ausgeprägt. Selbst wenn sich der Wandel in der Modebranche nur sehr langsam vollzieht, so findet er doch statt. Ein Hoch auf die Diversität.

Countdown Black Friday

0
0
0
0
Tage
Stunden
Minuten
Sekunden

Nicht verpassen!

Mit dem STYLE UP YOUR LIFE! Weekly & Saison Update Newsletter startest du mit den aktuellsten Fashion-Trends, Beauty-Looks und Shopping-Tipps stylisch in die Woche.

abonnieren