Figuren-Guide

Lockdown-Kilos? Mit diesen Trendteilen kaschierst du den Bauch!

Curvy-Model Ashley Graham fühlt sich wohl in ihrem Körper und kaschiert ihre Problemzönchen gekonnt mit trendigen It-Pieces. © Gettyimages

Haben sich bei dir auch ein paar Lockdown-Kilos angesammelt? Dann geht es dir wie den meisten Frauen in Österreich. Aber keine Sorge! Wir haben angesagte Trendteile für euch mit denen man das Bäuchlein jetzt spielerisch kaschieren kann. Plus: mega Shopping-Tipps!

Die unerwünschte Wölbung

Ja, der Lockdown hat es in sich. Die Fitnesscenter haben geschlossen und bei all den Ausgangssperren wird jeder zum Couch-Potatoe. Schließlich haben wir Winter und es kostet Überwindung, in der Kälte joggen zu gehen.

Und da ist sie, ganz plötzlich! Die unerwünschte Wölbung. Ein Bauch macht sich auf deinem Körper breit und zeitgleich die Verzweiflung. Nichts passt mehr, nichts sitzt mehr.

Lass den Kopf nicht hängen! Es ist sogar erwiesen: du bist damit nicht allein. Die Wienerinnen und Wiener haben laut der Zeitung Falter in Summe drei Millionen Lockdown-Kilos zugenommen! 

Mit diesen 4 Trend-Pieces verschwinden die Kilos

Es ist nicht leicht, sich zum Sport aufzuraffen? Kein Problem, wir zeigen dir angesagte Trend-Pieces, die optisch ein absoluter Hingucker sind und die zusätzlichen Kilos im Handumdrehen wegzaubern. 

1) Wickelkleider

Ein Hoch auf die belgisch-amerikanische Designerin Diane von Furstenberg. Sie hat der Frauenwelt vor über 40 Jahren einen guten modischen Dienst erwisen.  Ihr „Wrap Dress“ (dt. Wickelkleid) ist ein echtes Stylingwunder!

Kaum ein anderes Kleidungsstück wirkt so feminin und steht jeder Frau, ganz unabhängig von ihrem Alter oder der Figur.

Der Fokus liegt beim Wickelkleid auf der Taille und der V-Ausschnitt lenkt den Fokus auf das Dekolleté. Dadurch wirkt die Hüfte schmaler und das Bäuchlein wird kaschiert.

Es ist die Sorte Kleid, mit dem du den Mann verführst und seine Mama nichts dagegen hat. Diane von Fürstenberg

Mit dem Wickelkleid schrieb Diane von Fürstenberg Modegeschichte. Das It-Piece, meistens aus Seidenjersey, ist heute ein absoluter Klassiker.

Das Wickelkleid ist ein Allrounder, weil es tagsüber und auch nachts passt. Es ist meistens knielang, mittlerweile gibt es aber auch bodenlange Modelle, die kimonoartig anmuten, mit kurzen oder etwas längerem Arm und dem obligatorischem V-Ausschnitt

Das Kleid schmiegt sich an den an Körper, betont alle Kurven vorteilhaft, und ob in Unifarbe oder mit Muster, es ist immer uptodate.

2) Leinenhose mit hohem Bund

Leinenhosen sind super bequem und haben ein weiteres Styling-Plus vorzuweisen: der matte Stoff mit seiner lockeren Passform kaschiert die ungeliebte Problemzone.

Die neuen Modelle begeistern jetzt im High-Waist-Look, der die Taille betont und den Bauch verschwinden lässt.

Besonders beliebt sind jetzt die Modelle mit coolem Nadelstreif-Muster. Die Längsstreifen strecken zusätzlich deine Silhouette.

3) A-Linien Röcke

Mit ausgestellten Röcken in A-Linien-Form, die jetzt auch etwas höher geschnitten sind und meist einen breiteren Taillenbund haben, lässt sich der Bauchansatz ganz leicht verstecken.

Je kürzer der Rock ist, umso mehr rücken die Beine in den Mittelpunkt. Durch den Schnitt in A-Linie kann man lässige Tops oder Blusen dazu kombinieren, die man auch in den Bund stecken kann.

4) Longblusen

MIt diesen Trend-Teil kannst den Blick von deinem Bäuchlein geschickt weglenken. Durch die Länge des Oberteiles liegt der Fokus auf deinem Ausschnitt. Lass doch ein paar Knöpfe offen und betone dein Dekolleté mit coolen Ketten im Layering-Look!

Longblusen umspielen durch ihre klare Linienführung die Bauchpartie, durch die Länge wirkt man gleich länger und schlanker.

Styling-Tipp: Fashionistas kombinieren gerne eine Leggings unter die Longbluse. Dadurch wirken auch die Beine schmaler und die gesamte Silhouette wird optisch gestreckt.