BOOMSPORT GOLF

Da lacht das steirische Golferherz

© Pixelmaker

Hügelige Bahnen, einfallsreiche Fairway, fordernde Wasserhindernisse und schnelle Grüns. Die landschaftliche Vielfalt der Südsteiermark verspricht echtes Golfvergnügen.

Golfsport in der Steiermark

Besonders bemerkenswert ist, dass das Golfbusiness in Österreich von steirischer Power geprägt wird. In Österreich gibt es aktuell 160 Golfplätze, allein in der Steiermark sind es 27. Die landschaftliche Einzigartigkeit macht die Region auch für den Golfsport attraktiv. Speziell im Südosten mit den sanft gewellten Hügellandschaften, malerischen Weinbergen und prächtigen Schlössern - diese einmalige Kulisse rund um die Plätze macht Golf hier zu einem Golf-Eldorado. Hinter dem Skisport und Wandern liegt Golf mittlerweile in seiner Bedeutung für den steirischen Tourismus auf Platz 3. Bereits 1962 war der erste 9-Loch-Platz Österreichs, der Murhof in Adriach bei Graz eröffnet worden. Heute ist es einer der ältesten und nobelsten Kurse Österreichs - einer, wo nicht Hinz und Kunz abschlägt, sondern sich vornehmlich die Grazer Society ein Stelldichein gibt. Schließlich ist es nicht ganz billig, hier Mitglied zu werden.

Money Maker und Förderer

Beim Business hinter dem Sport ist die Führungsposition hierzulande seit langem fix vergeben. Denn sozusagen ganz oben am „Leaderboard“ steht im Austro-Golf seit Jahrzehnten der steirische Graf Johannes Goess-Saurau, der aus der vom Vater übernommenen Golfanlage "Murhof“ ein verzweigtes Imperium geformt hat. Mittlerweile gehören insgesamt österreichweit und in Deutschland 23 Plätze zur Murhof-Gruppe. Eine beispiellose Erfolgsgeschichte mit dem Ursprung in der Steiermark. Der steirische Adelsspross aus dem blaublütigen Zweig der Industriellendynastie der Mayr-Melnhofs treibt die strategische Ausweitung seines Imperiums stetig voran. Er investiert in Golfhotels, verkauft Ausrüstung, Profigolfer stehen auf seiner Payroll, er kauft und baut Plätze – Der erfolgreiche Groß-Unternehmer mischt überall mit. Einer der sich glücklich schätzt, den Murhof als Homebase zu haben, ist der Golfprofi und Wahlgrazer Lukas Nemecz.

Lukas Nemecz etabliert sich in der Weltelite

Lukas Nemecz ist ehrgeizig – sein Ziel: unter die Top 50 der Welt zu kommen und zu bleiben. Wenn er so konstant weiter macht ist das nicht unrealistisch. Zum Leben eines Profigolfers gehört eine gute Turnierplanung und Organisation im Hintergrund, auch hier greift er auf die Murhof Gruppe zurück - so organisiert das Reisebüro der Murhof Gruppe seine zahlreichen Flüge weltweit. Der Club in Graz ist seine golferische Heimat, der 32-Jährige genießt die Stimmung wenn er hier trainiert und zieht daraus Energie, auch wenn er nicht mehr so oft wie in seinen Amateurzeiten hier abschlägt. Ähnlich wie sein Vorbild Tiger Woods stand er schon mit dem Schläger in der Hand auf der Golf-Range, da konnte er im zarten Babyalter gerade erst laufen. Eine Golfkarriere war wohl vorbestimmt. Heute kommt er nach wie vor gern nach Hause zurück, jede Turnierpause wird dafür genützt. 

Die Leibnitzerin Sarah Schober backt sozusagen etwas kleinere Brötchen. Überhaupt sind die Preisgelder bei den Damen deutlich niedriger. Sie kann von ihrer Leidenschaft Golf aber gut leben, das reicht ihr, sagt sie. Sie hat ihr Hobby zum Beruf gemacht, seit 2015 ist sie Profi. Ihre Eltern und ihr Bruder unterstützen sie mit allem was eine gute Organisation betrifft – Hotelzimmer oder bevorzugt auch günstigere AirBnBs gehören gebucht, Mietautos und Flüge, was eben so dazu gehört wenn man durch die Weltgeschichte reist. Nach Hause kommt Sarah Schober aber noch viel lieber. Unter anderem wegen der heimischen Küche: Ein Besuch in der Buschenschank, ein steirischer Backhenderl-Salat mit Kürbiskernöl sei ein Traum, schwärmt Schober. Wenn sie nicht gerade auf ihrem Heimatclub Murstätten trainiert. Dem Inhaber und Manager des Clubs, Nicky Skene, hat sie viel zu verdanken.  Der Glaube an sie, die große Unterstützung, auch finanzieller Natur, von Anfang an, gaben ihr viel Motivation, sagt sie.

OBEGG hält beiden die Daumen für eine erfolgreiche Karriere!

 

Golfproette Sarah Schober © Sarah Schober privat

Faktenbox Golf in der Südsteiermark

GC Murstätten

Nahe der berühmten Weinstraße und eingebettet in die idyllische Mur-Landschaft befindet sich der international bekannte und prämierte Golfclub Gut Murstätten. Über eine lange Allee erreicht man die 36-Loch-Anlage, die mittlerweile zu den Leading Golf Courses Österreichs zählt. Drei abwechslungsreiche Kurse, allesamt in hervorragendem Zustand, umkreisen den weitläufigen See inmitten der Anlage und lassen für Golfer unterschiedlichen Handicaps keine Wünsche offen. Optisch ein Genuss, sportlich eine Herausforderung.

GC Schloss Frauenthal

Ein Walk in the Park ist hier angesagt, sogar ein echter Schlosspark. Denn die 18-Loch-Anlage des Golfclub Schloss Frauenthal ist unverkennbar: Der ausgezeichnet gepflegte, weitläufige Golfplatz wird geprägt von uralten Eichen, exotischen Tulpenbäumen sowie malerischen Teichen und umringt das märchenhafte Renaissanceschloss Frauenthal. Abseits des Tourismusstroms und eingebettet in eine malerische Landschaft aus Mischwäldern, Weingütern und Kürbisfeldern, ermöglicht der graziöse Golfplatz Golfen ohne Hektik und Dränglerei auf Abschlägen und Fairways.

GC Traminergolf Klöch

Im Südosten gelegene 27 Loch-Anlage, lieblich gelegen zwischen Seen, Felder und Wälder in einer schönen Hügellandschaft. Klimatisch begünstigt dauert hier die Saison von März bis November. Die Spielbahnen 1 bis 9 sind größtenteils flach und mit breiten Fairways, die Bahnen 10 bis 18 sind leicht hügelig und anspruchsvoller. Für das kurze Spiel oder Golf-Einsteiger gibt es einen Par 60-Kurs mit 9 Löchern, welche flach mit einigen Wasserhindernissen angelegt sind.

Nicht verpassen!

Mit dem OBEGG - Best of Südsteiermark Newsletter gibt es die besten Tipps und News zu Wein, Kulinarik, Gastronomie, Wellness, Events und Shoppingtipps direkt in Ihre Mail-Box.

ABONNIEREN