Zum Inhalt springen (Alt+0)Zum Hauptmenü springen (Alt+1)
Jetzt Offiziell

Österreich im zweiten Lockdown

Die Regierung präsentierte neue Maßnahmen. © Gettyimages.com

Die österreichische Regierung präsentiert neue Maßnahmen, um die Ausbreitung von Covid-19 einzudämmen. Hier alle Änderungen ab Dienstag, 03.11. im Überblick.

Nach langem Hin und Her ist es jetzt fix: Österreich befindet sich ab Dienstag, den 03.11.2020 00:00 Uhr im zweiten Lockdown.

Die Maßnahmen im Überblick:

  • Ausgangssperren zwischen 20 Uhr abends und 6 Uhr morgens. Der private Wohnbereich darf nur wegen bestimmter Gründe verlassen werden, beispielsweise bei Gefahr im Verzug, Hilfeleistung und Betreuung und für die Deckung von "notwendigen Grundbedürfnissen des täglichen Lebens". Auch Nachtspaziergänge alleine oder mit Personen aus dem eigenen Haushalt sind möglich.
  • Kontakte reduzieren lautet die Devise. Zusammenkünfte an öffentlichen Orten sollen "von nicht mehr als sechs Personen" aus zwei Haushalten stattfinden. Im privaten Wohnraum wird auf Eigenverantwortung appelliert.
  • Freizeitmöglichkeiten geschlossen, darunter fallen Zoos, Museen, kulturelle Einrichtungen und Sportmöglichkeiten. Geöffnet bleiben Parks, auch Spaziergänge sind möglich.
  • Gastronomie geschlossen, lediglich Lieferservice und Take-Away sind erlaubt.
  • Hotellerie geschlossen, es soll nicht mehr gereist werden. Ausgenommen davon sind beruflich notwendige Reisen.
  • Religionsausübung bleibt erlaubt, hier wird auf die Eigenverantwortung der Glaubensgemeinschaften gesetzt. Hochzeiten dürfen in kleinem Rahmen am Standesamt stattfinden. Begräbnisse stellen eine Ausnahme dar, hier dürfen bis zu 50 Personen zusammentreffen.
  • Distance-Learning für Oberstufenschüler und Universitäten. Kindergärten, Volksschulen und die Unterstufe bleiben offen. Bildungsminister Faßmann könnte hier allerdings noch eine weitere Verordnung erlassen.
  • Homeoffice soll in Unternehmen vermehrt genutzt werden. Der Standard berichtet außerdem von einem gestaffelten Arbeitsbeginn, damit überfüllte öffentliche Verkehrsmittel vermieden werden können.
  • Allgemeine Regeln: Maskenpflicht, Abstand und Hygienemaßnahmen werden uns wohl noch lange begleiten. Laut Kanzler Sebastian Kurz soll man im Zweifel die lieber einmal zu viel Maske aufsetzen.

Im Unterschied zum Lockdown im Frühjahr, bleiben Friseure, Physiotherapeuten und der Handel unter gewissen Auflagen geöffnet.

Um die wirtschaftlichen Folgen abzufedern, können vom Shutdown betroffene Unternehmen "rasch und unbürokratisch" eine Entschädigung erhalten. Diese soll in der Höhe von 80 Prozent des Vorjahresumsatzes im November ausgezahlt werden.

Corona Zahlen in Österreich

In den letzten 24h wurden 5.349 neue Corona-Fälle in Österreich gemeldet. Die meisten Erkrankten meldet Oberösterreich mit 1.074 Fällen.

Insgesamt sind heute 47.819 aktive Fälle bekannt. Bisher gab es in Österreich seit dem Frühjahr 104.925 positive Testergebnisse. Derzeit sind österreichweit 1.109 Personen an den Folgen des Coronavirus verstorben und 67.226 wieder genesen.

Nicht verpassen!

Mit dem STYLE UP YOUR LIFE! Weekly & Saison Update Newsletter startest du mit den aktuellsten Fashion-Trends, Beauty-Looks und Shopping-Tipps stylisch in die Woche.

abonnieren