Zum Inhalt springen (Alt+0)Zum Hauptmenü springen (Alt+1)
Traumteint ahoi

Peeling – Drei Hautprobleme, eine Lösung

Bei den drei Hautproblemen Fältchen, Pickel und fahler Teint, gibt es eine Lösung: Peelings! © Gettyimages.com

Ein makelloser Teint, das ist dein Traum? Dann versuch es doch mit dem passenden Peeling! Damit kannst du DEN drei Hautproblemen Pickel, Fältchen und einem fahlen Teint den Garaus machen. Plus: Einfache Rezepte für Peelings zum Selbermachen.

Peelings gegen unreine Haut

Deine Haut ist an den Wangen eher trocken und glänzt an Stirn, Nase und Kinn? Zusätzlich quälen dich immer wieder Pickelchen und Rötungen? Dann hast du Mischhaut und brauchst sanfte Peelings. Achte darauf, dass dein Peeling kleine, runde Schleifkörper hat, die die Haut nicht zusätzlich reizen und verletzen. Peelings in Puderform und flüssige Peelings mit Salicylsäure sind gut für die Haut. Als Inhaltsstoffe sollten Teebaumöl, Minze oder auch Heilerde sein, die die Haut beruhigen und eine antibakterielle Wirkung haben.

DIY-Peeling bei unreiner Haut: Mische eine TL gemahlenen Reis mit je einer Messerspitze Zimt, Natron und geriebener Zitronenschale und Joghurt zu einer cremigen Paste.

Peelings gegen Fältchen

Natürlich kannst du dir Fältchen mit Botox lahmlegen lassen. Oder aber du setzt auf Peelings. Nach einer Hautanalyse werden sogenannte chemische Peelings in regelmäßigen Abständen beim Beautydoc durchgeführt. Hier wird mit organischen Säuren gearbeitet, die für ein verfeinertes, ebenmäßiges Hautbild sorgen. In glättender Pflege sind Inhaltsstoffe wie Vitamin C, Retinol, Vitamin E oder Q10 gut aufgehoben.

DIY-Peeling gegen Fältchen: Je einen TL Kokosöl, Kaffeepulver und Honig gut zu einer cremigen Paste vermischen.

Peelings gegen fahlen Teint

Gerade nach dem Lockdown und den kalten Wintermonaten kann der Teint ganz schön müde und grau wirken. Eine gründliche Reinigung mit regelmäßigen Peelings tut hier gut und bringt deine Haut wieder zum Strahlen. Achte bei mechanischen Peelings auf feine Schleifpartikel wie Kokosschale oder zermahlene Fruchtkerne, die die oberste Hornschicht behutsam abtragen. Vitamin C, Granatapfel, Gojibeeren & Co. sind wahre Powerstoffe für einen rosigen Teint.

DIY-Peeling gegen fahlen Teint: Je einen TL Zitronensäure, Mandelöl und Rohrzucker zu cremiger Konsistenz vermischen.

So wendet man Peelings richtig an

  • 1-2 Mal pro Woche sollte man die Haut peelen.

  • Auf die feuchte, saubere Haut auftragen und mit sanftem Druck in kreisenden Bewegungen einarbeiten.

  • Mit viel klarem, lauwarmem Wasser gründlich abspülen und danach eine beruhigende Creme auftragen.

  • Trage bei regelmäßigen Peelings tagsüber Sonnenschutz, da die Haut jetzt viel empfindsamer ist.

Drei Peelings für jedes Hautproblem