Zum Inhalt springen (Alt+0)Zum Hauptmenü springen (Alt+1)
long lashes

Schöne Wimpern für strahlende Augen

© Kim Carpenter / Unsplash.com

Klimper-Wimpern, die dir den perfekten Augenaufschlag garantieren? Die kann man sich organisieren! Auch, wenn du von Mutter Natur nicht mit langen, dichten Wimpern ausgestattet wurdest, kannst du aus vielen gefinkelten Helferleins für schöne Wimpern auswählen. Wir stellen dir hier die besten Tipps und Produkte vor.

Länge ist alles: Das Wimpernserum für erhöhtes Wachstum

Für natürlich lange Wimpern greift man im einfachsten Fall zu einem Wimpernserum. Damit wird das Wachstum angeregt und das Beste aus deinen eigenen Wimpern herausgeholt. Vor einigen Jahren sind die Seren erstmals aufgetaucht, oft enthalten sie den Inhaltsstoff Prostaglandin.

Bei einer Anwendung zweimal täglich sind dichtere, geschwungene und längere Wimpern innerhalb weniger Wochen garantiert. Dabei wird das Gel mit einem Pinsel-Applikator oder einem Wattestäbchen dem Wimpernkranz entlang aufgetragen. Anschließend kann ganz normal Wimperntusche, Eyeliner und Co. aufgetragen werden. Abends wird das Wimpernserum nach dem Abschminken aufgetragen, damit das Produkt über Nacht einwirken und das Wachstum angeregt werden kann.

Das in Wimpernseren enthaltene Hormon Prostaglandin kann Nebenwirkungen verursachen. Erkundige dich vor einer Anwendung.

Der Inhaltsstoff Prostaglandin ist allerdings ein Hormon, das auch Nebenwirkungen mit sich bringen kann. Konsumentinnen berichteten von Juckreiz, Rötungen und sogar Verfärbungen des Lidrands oder der Iris. Hier muss man also genau beobachten, wie der eigene Körper reagiert.  

Natürliche Hausmittel

Für Frauen, die auf natürliche Produkte setzen, wurden Wimpernwachstumsseren auf pflanzlicher Basis entwickelt. Die pflegen vor allem mit Vitamin E und Aloe Vera und sollen die Wimpernhärchen kräftigen. Aloe Vera enthält Vitamine, Mineralien, Spurenelemente, essentielle Aminosäuren, Isoflavone und Glykonährstoffe, die das Wachstum der Wimpern beschleunigen. Oftmals wird auch pures Rizinus- oder Olivenöl für ein verstärktes Wachstum eingesetzt, das man selbst pur auftragen kann. Zudem hat man bei den Hausmitteln Kokosmilch und grünem Tee positive Wirkungen für gesunde, lange Wimpern feststellen können.

Öle für seidige Wimpern

Dank seiner pflegenden Eigenschaften durch Vitamin E, Mineralstoffe, Proteine und Fettsäuren wird Rizinusöl oft für die Haut- und Haarpflege benutzt. Mit Geduld können davon auch die Wimpern profitieren: Sie werden gesünder, länger und dicker.

Wimpern werden nicht nur dank Rizinusöl gestärkt, auch Olivenöl hat eine ähnliche Wirkung auf die Härchen. Das Öl enthält viel Ölsäure (Oleinsäure) und ebenfalls Vitamin E, das die Wimpern schneller wachsen lässt und für mehr Dichte sorgt. Man sagt Olivenöl zudem nach, eine dunklere Wimpernfarbe zu zaubern.

Ein drittes Wundermittel ist Kokosmilch. Durch die antibakterielle Wirkung wird die sowieso sensible Haut der Augen gepflegt und die Wimpern glänzen nach einer Pflegeanwendung wie nie zuvor.

Wimpern können mit simplen Hausmitteln gesünder, länger und dicker werden.

Ein weiteres Hausmittel ist Grüner Tee. Der Tee ist nicht nur ein super Anti-Aging-Getränk und Schlankmacher, er regt auch das Wachstum der Wimpern an. Das kommt daher, dass der Tee reich an Flavonoiden und Tanninen ist. Für das Bio-Wimpernserum wird Wasser aufgekocht und der Grüne Tee etwa 15 Minuten lang ziehen gelassen. Ist der Tee abgekühlt, tränkt man ein Wattepad mit dem Gemisch und befeuchtet damit die Wimpern. Nach einer Einwirkzeit von 20 Minuten wird der Tee mit lauwarmen Wasser abgespült. Um die ersten sichtbaren Effekte sehen zu können, braucht es jedoch einige Monate.  

Anwendung von Rizinusöl, Olivenöl und Kokosmilch

Für optimale Ergebnisse schminkt man sich abends ab und „tuscht“ die Wimpern vorsichtig mit einem neuen Wimpernbürstchen, das in Rizinusöl, Olivenöl, grünen Tee oder Kokosmilch getränkt wurde. Die Wirkstoffe können über Nacht einwirken und am nächsten Morgen mit Wasser abgewaschen werden. Vorsicht: Nicht zu fest rubbeln, sonst können die Wimpern abbrechen.

Welche Mascara sorgt für lange Wimpern?

© Canva.com

Bei der unglaublich großen Auswahl an Wimperntuschen am Markt kann man schnell den Überblick verlieren. Wichtig ist: Jede Bürstenform stillt ein anderes Bedürfnis. Will man Wimpern in XXL-Länge, greift man deshalb auch zu Mascaras mit XXL-Bürsten. Das bedeutet: Je dicker und größer die Bürste und je länger die Borsten, desto mehr Volumen und Länge erlangen die Wimpern nach dem Tuschen. Trägt man mehrere Schichten der Wimperntusche auf, wird zudem ein größerer Effekt garantiert.

Ein Lash Primer sorgt dafür, dass die Wimpern dicker und länger wirken.

Fake Lashes – How To Do

Künstliche Wimpern sind die wahrscheinlich schnellste Methode für lange Wimpern mit WOW-Effekt, denn dabei werden falsche Wimpern am Wimpernkranz einfach angeklebt und am Abend wieder abgenommen.

Diese künstlichen Wimpern sind entweder einzeln anzukleben oder für den gesamten Wimpernkranz an einem dünnen Band der Reihe nach befestigt, deshalb werden sie auch künstliche Bandwimpern genannt.

Für eine Befestigung wird hautfreundlicher Kleber verwendet, der entlang des Wimpernkranzes aufgetragen und anschließend einige Sekunden angetrocknet wird. Dann werden die Bandwimpern mit den  Kunst- oder Tierhaaren am Klebestreifen leicht angedrückt. Welche Art dabei verwendet wird, kann nach persönlichen Vorlieben entschieden werden. Weder die eine noch die andere Variante ist von der Leistung und vom Anbringen besser.

Wir geben es zu: Auch wir haben Probleme mit dem Wimpern kleben. Denn für perfekte Ergebnisse braucht man ein ruhiges Händchen, Geduld und jede Menge Übung. Eine Pinzette oder eine zweite Person können übrigens Abhilfe schaffen.

Wir haben jedoch die ideale Alternative gefunden: die Magnetic Eyeliner Lashes von Ardell. Das Anbringen dieser Fake Lashes ist nämlich so einfach wie nie zuvor. Das Beste daran: Man benötigt keinen Kleber. Sie halten aufgrund der magnetischen Wirkung von Bandwimpern und Magnetic Liner.

Diese Variante für künstliche Wimpern ist in verschiedenen Längen und Dichten erhältlich. Durch den magnetischen Eyeliner sind die falschen Wimpern von Ardell außerdem besonders für sensible Augenpartien geeignet. Im Video findest du ein genaues Tutorial:

Magnetic Eyeliner Lashes im STYLE UP YOUR LIFE! Test

Auch die STYLE UP YOUR LIFE!-Redaktion hat die Fake Lashes von Ardell einem Test unterzogen. Hier findest du unsere Tipps und Anmerkungen für ein möglichst einfaches Anbringen.

So platzierst du die Magnetic Lashes richtig

1. Der magnetische Eyeliner wird dicht am Wimpernkranz entlang aufgetragen.

Einen schönen Wing macht man besser im Nachhinein mit einem herkömmlichen Eyeliner. Der Magnetic Liner verschmiert. Außerdem den Lidstrich nicht zu dick auftragen.

2. Der Lidstrich muss noch feucht sein, dann können die falschen Wimpern einfach mit den Fingern platziert werden und der Look mit langen, dichten Wimpern steht.

3. Die Magnetic Eyeliner Lashes von Ardell können einfach wieder abgezogen und bis zur nächsten Anwendung verstaut werden. Den magnetischen Eyeliner bekommt man am besten mit einer ölhaltigen Abschminklotion ab.

Unser Fazit: Wir sind begeistert. Die Handhabung ist wirklich einfach und die Wimpern halten eine ganze Partynacht bombenfest. Weiterer Pluspunkt: Die Lashes sind zwar lang und dicht, trotzdem stoßen sie nicht bei der Brille an. Praktisch! Obendrein wird der Blick schön geöffnet.

Lange Wimpern: Wimpern Färben leicht gemacht

Oft haben dunkel gefärbte Wimpern schon einen riesigen Effekt und die Wimpern sehen definierter, dicker und viel länger aus.

Das musst du beachten, wenn du dir selbst die Wimpern färben möchtest:

Im Allgemeinen gilt: Die Wimpernfarbe ist ein chemisches Färbemittel, das mitunter auch Allergien auslösen kann. Aufgrund dessen sollte man vor der Anwendung unbedingt einen Test der Farbe im Ellenbogen machen. Tritt nach einer Stunde keine allergische Reaktion auf, kann man das Färbemittel bedenkenlos anwenden und damit die Wimpern färben. Vorteile der gefärbten Wimpern sind vor allem, dass sie voller und länger aussehen.

Das Ergebnis ist etwa vier Wochen lang sichtbar.

So geht’s

Vorbereitung: Zum Wimpern färben legst du dir Wattepads, Wattestäbchen, eine fetthaltige Creme sowie natürlich die spezielle Wimpernfarbe bereit.

Step 1: Get Ready

Zuallererst trägt man etwas Fettcreme unter dem Auge auf. Wichtig dabei ist, dass die Härchen nicht eingefettet werden, da ansonsten die Farbe nicht mehr gut hält. Die mitgelieferten Papierpads können dank der Creme direkt unter dem unteren Wimpernkranz befestigt werden. Dabei sollte man darauf achten, dass alle Wimpern auf dem Papier aufliegen und nicht darunter eingeklemmt werden.

Step 2: Entwickler

Im nächsten Schritt wird ein Wattestäbchen in die Entwicklerlösung getunkt und die Härchen damit vorsichtig betupft. Leichter funktioniert die Anwendung außerdem, wenn man zuerst ein Auge fertig macht und dann erst das nächste. Bei geschlossenen Augen ist die Gefahr geringer, dass Farbe ins Auge gelangt.

Step 3: Farbe

Nach dem Entwickler folgt das Farbgel. Dieses wird ebenfalls mit einem Wattestäbchen auf die Wimpern getupft. Mit dem beiliegenden Kamm wird die Farbe gleichmäßig beim Durchbürsten verteilt.

Step 4: Entfernen

Zu guter Letzt lässt man die Farbe je nach Anleitung einwirken. Anschließend wird das Gel mit lauwarmem Wasser ausgewaschen. Schonend für Wimpern und die umliegende Haut sind dafür Wattepads. Unbedingt dabei die Augen geschlossen halten, damit keine Reizungen auftreten können.

Zu umständlich? Dann lass den Profi ran!

Hat man weder ein ruhiges Händchen noch die Geduld für eine Anwendung zu Hause, sollte man die Wimpern bei Profis in einem Studio färben lassen. Das ist meist bei Frisören oder in Kosmetikstudios machbar. Die Kosten liegen bei  etwa 10 Euro.

Wimpernlifting vs. Wimpernverlängerung

Wie funktioniert ein Wimpernlifting?

Das Wimpernlifting – auch bekannt als Wimpernwelle oder Wimperndauerwelle – ist eine Behandlung, bei der dank chemischer Prozesse die Wimpern für einige Wochen nach oben gebogen werden. Das öffnet den Blick im Nu. Bei der Wimpernwelle erlangt man schön geschwungene, lange Wimpern in einem ganz natürlichen Look, da nur die eigenen Wimpern bearbeitet werden. Oftmals werden beim Wimpernlifting auch die Wimpern dunkler gefärbt, damit der Effekt besser zu sehen ist.

Beim Wimpernlifting werden Gelkissen am Wimpernkranz angeklebt, die Wimpern an den Pads fixiert und anschließend mit einer Lifting-Lotion betupft. Diese bricht die Schwefelbrücken der feinen Härchen, wodurch sich die Wimpern biegen lassen. Nach 20 Minuten Einwirkzeit wird eine weitere Lotion aufgetragen, die den neuen Schwung fixiert. Je nach gewünschtem Effekt unterscheidet sich die Größe der Gelkissen, die zu Beginn der Anwendung auf die Augenlider geklebt werden.

Kann ich das Wimperlifting auch selber machen?

Nein. Bei der Behandlung wird mit chemischen Lotionen gearbeitet, die auf keinen Fall ins Auge gelangen sollten. Da geht man in einem professionellen Studio auf Nummer sicher. An die Home-Kits sollten sich nur echte Profis herantrauen.

Was ist eine Wimpernverlängerung?

Bei einer Wimpernverlängerung mit Extensions werden bis zu 100 feine Einzelwimpern auf die eigenen Wimpern geklebt. Dabei werden im ersten Schritt die unteren Wimpern mit einem Pad abgeklebt und der obere Wimpernkranz für den optimalen Halt des Spezialklebers entfettet. Anschließend wird in einem Beratungsgespräch die passende Länge und Dichte der Extensions für dein Auge entschieden.

Außerdem hat man die Wahl zwischen Nerz- und Seidenwimpern. Die Anwendung dauert beim ersten Mal im Schnitt zwei Stunden. 

Gut zu wissen

Was muss ich danach beachten?

Beim Wimpernlifting muss im Nachhinein nichts beachtet werden, außer dass in den ersten 24 Stunden kein Wasser darauf sollte. Ansonsten ist keine Umstellung der Make-up und Gesichtspflege Routine notwendig.  

Die Wimpernverlängerung benötigt in der Nachsorge mehr Aufmerksamkeit. In den ersten 48 Stunden muss der Kleber erst aushärten und darf deshalb keinesfalls mit Wasser oder Cremes in Berührung kommen. Ölhaltige Cremes, Lotionen und Sonnencremen sowie wasserfeste Mascara können den Kleber der Lashes auflösen und die Dauer des schönen Augenaufschlags minimieren.

Außerdem sollten sie mit einem speziellen Wimpernshampoo gereinigt werden, denn schlimmstenfalls können sich ansonsten Milben einnisten – Igitt!

Wie lange hält das Ergebnis?

Die perfekt geschwungenen Wimpern nach einem Wimpernlifting sollen ein bis zwei Monate in der gelifteten Position halten.

Die Extensions bei der Wimpernverlängerung fallen mit den eigenen Wimpern aus. Die Lebensdauer beträgt deshalb etwa drei bis fünf Wochen und nicht mehrere Monate. Danach muss wieder aufgefüllt werden.

Übrigens: je häufiger man dafür ins Studio geht, desto weniger muss man zahlen, da weniger Härchen angebracht werden müssen. Hat man fast keine Extensions mehr, muss man wieder den Startpreis bezahlen. Meistens ist das ab der sechsten Woche der Fall.  

Wie hoch sind die Kosten?

Das Wimpernlifting kostet pro Behandlung zwischen 35 und 70 Euro.

Eine Wimpernverlängerung ist ab 90 Euro erhältlich, das variiert jedoch je nach Wimpernlänge und Dichte und kann deshalb auch bis zu 350 Euro kosten. Das Auffüllen ist abhängig von der Menge der bereits ausgefallenen Wimpern beziehungsweise wie viele Monate der letzte Besuch her ist und kostet zwischen 50 und 80 Euro.

Countdown Singles Day

0
0
0
0
Tage
Stunden
Minuten
Sekunden

Nicht verpassen!

Mit dem STYLE UP YOUR LIFE! Weekly & Saison Update Newsletter startest du mit den aktuellsten Fashion-Trends, Beauty-Looks und Shopping-Tipps stylisch in die Woche.

abonnieren