Zum Inhalt springen (Alt+0)Zum Hauptmenü springen (Alt+1)
Gesichtspflege

Skincare-Routine – Schöne Haut in der kalten Jahreszeit

© Gettyimages.com

Ölige Mischhaut, sensilbe Haut, Normale Haut oder trockene Haut? Gesichtspflege kann kompliziert sein. Muss sie aber nicht! Hier der Leitfaden zu schöner Haut, damit auch beui trockener Heizungsluft und kühlen Außentemperaturen der Teint strahlen kann.

Im Laufe eines Lebens macht man ganz schön viele Typen durch. Hauttypen natürlich und da gilt es, die jeweils passenden Produkte für seine Hautpflege zu finden.

via GIPHY

Von wunderbar zarter Babyhaut, die man etwa bis zu seinem 12 Lebensjahr hat, geht es rein in die pickelige Pubertät. Ist man dieser mit Anfang 20 entwachsen, normalisiert sich der Hautzustand, um ab 25 Jahren zu altern zu beginnen. Natürlich nicht, ohne während Hormonschwankungen – sei es durch Schwangerschaft oder Stress ausgelöst – zum sensiblen Hauttyp zu wechseln, der schon mal bis etwa 40/45 Jahre anhalten kann. Am Ende aller Pflegeroutinen geht es dann ab etwa 45 Jahren von halbwegs normaler Haut in den trockenen Hautzustand über.

Es gibt keine hässlichen Frauen - nur faule! Helena Rubinstein

Babyhaut bekommen wir wohl nie wieder, aber mit der richtigen Routine und den passenden Produkten für seine Gesichtspflege kommt man seiner Traumhaut schon sehr nahe!

Diese Beauty-Tools mag jeder Hauttyp

Die Hauttypen und ihre Pflege

© Gettyimages.com

Ölige und Mischhaut

Merkmale

Bis zur Pubertät ist die Welt oft noch in Ordnung. Aber zwischen 14 und 16 Jahren geht es los. Die Hormone fahren ein, die Talgproduktion läuft auf Hochtouren und die Mitesser und Pickel tummelten sich nur so auf Gesicht und Schultern. Wohlfühlfaktor? Nicht vorhanden! Die Gesichtsreinigung wird in diesem Alter immens wichtig und mit der richtigen Pflege-Routine wird alles wieder gut!

Pflege

Achtet darauf, dass die Pflegeprodukte optimal auf euren Hauttyp abgestimmt sind. Reinigungsgele und Waschlotionen für fettige Haut sollten intensiv Rückstände entfernen, hautschonend und feuchtigkeitsspendend sein, jedoch nicht rückfetten. Wenn noch antibakterielle Wirkstoffe, die eine überschüssige Talgproduktion regulieren und damit der Entstehung von fettiger Haut, Glanz und Unreinheiten enthalten sind, dann kann nichts mehr schief gehen.

Inhaltsstoffe

Teebaumöl, Salicylsäure, Benzolperoxyd, Retinoide, Zink, Tonerde

Hilfe bei Problemen

Bei leichten Unreinheiten bei Mädchen hilft oft der Weg zum Frauenarzt. Mit einer speziellen Anti-Baby-Pille sind diese gut in den Griff zu bekommen. Sind die Jugendlichen mit gröberen Hautproblemen, bis hin zu Akne konfrontiert, heißt es ab zum Hautarzt. Spezielle Peelings, Cremen oder eine Tabletten-Kur – klar, Ciscutan ist starker Tobak und nur unter ärztlicher Kontrolle zu nehmen! – helfen meist.

Auch Supermodel Taylor Hill kämpft abseits der Magazin-Cover und Laufstege mit fettiger Hau tund kleinen Unreinheiten.

Pflegerituale für ölige Haut

  • Morgens: Waschgel zum Reinigen; klärender Toner; leichte Tagespflege mit Sonnenschutz; Antiseptische Abdeckcreme

  • Abends: Mizellenwasser zur Make-up-Entfernung; Waschgel plus Gesichtsbürste zum Nachreinigen; klärender Toner; Spot-Treatment gegen Pickelchen; Feuchtigkeitspflege

  • Wöchentlich: 1-2 x eine klärende Heilerde-Maske

Sensible Haut

Merkmale

Schwangerschaft, Stress im Studium oder große Herausforderungen im Job machen sich oft auch am Hautbild bemerkbar. Sonst normale Gesichtshaut kann dann bei 25 bis 35-jährigen schnell mal sensibel reagieren und mit Pickelschüben und geröteten Stellen reagieren. Gönnt diesem Hauttyp eine sanfte, beruhigende Gesichtspflege-Routine!

Pflege

Man sollte sich in seinen gestressten late Twenties/early Thirties einige Wohlfühlmomente freischaufeln. Pflege-Rituale – es müssen ja nicht gleich die 10 Pflegeschritte der koreanischen Skincare-Routine sein (die setzen übrigens auch schon auf europäische Pflegemarken wie etwa Annemarie Börlind) – beruhigen nicht nur die Haut, sondern sorgen für eine erholsame Nachtruhe.

Guter Tipp: Tragt eure Pflegecreme auch auf Hals und Dekolleté auf. Auch in eine gute Handpflege darf man gerne investieren! An diesen drei Stellen erkennt man angeblich das wahre Alter. Vielleicht versucht man es auch mit einigen Yoga-Sessions!

Inhaltsstoffe

Aloe Vera, Kamille, Panthenol, Nachtkerzenöl, Süßholzwurzel, Hamamelis, Magnesium, Zink

Hilfe bei Problemen

Sollte sich die Haut auch mit beruhigender Pflege nicht normalisieren, so lohnt sich ein Gang zum Arzt, um eventuelle Allergien festzustellen. Denn auch auf Nahrungsmittel,  histaminbedingt oder durch Allergien kann die Haut mit Ausschlägen und Juckreiz reagieren.

Sensible Haut kann an einem Tag fabelhaft aussehen, um am nächsten mit roten Flecken übersät sein. Davon kann auch Schauspielerin Kate Hudson ein Lied singen.

Pflegerituale für sensible Haut

  • Morgens: Reinigen mit Wasser; Toner mit beruhigender Wirkung; Hyaluron-Serum; CC-Cream mit SPF

  • Abends: Reinigungsmilch zur Make-up-Entfernung; Toner mit beruhigender Wirkung; Feuchtigkeit spendendes Serum; hautberuhigende Nachtcreme, Augencreme

  • Wöchentlich: 1 x Peeling (sanft in Pulverform), 1-2 x beruhigende Crememaske

Man sollte es vermeiden Pflegeprodukte mit zu vielen Wirkstoffen zu benutzen. Das könnte die Haut reizen.

Normale Haut

Merkmale

Glücklich kann man sich schätzen, wenn man normale Haut hat. Diese ist nämlich weder zu trocken noch zu fettig. Sie hat fast unsichtbar kleine Poren und weist keine Pickelchen und Rötungen auf.

Pflege

Allein durch zu wenig Schlaf oder die eine durchwachte Nacht zu viel kann sie fahl wirken. Hier hilft man ihr mit Vitamin C in Pflegecreme oder Serum wieder auf die Sprünge

Inhaltsstoffe

Arganöl, weißer Tee, Vitamin C, Bisabolol, Koffein

Hilfe bei Problemen

Gerade zum Jahreszeiten-Wechsel von Winter auf Frühling oder Sommer auf Herbst kann die Haut mit leichten Unebenheiten reagieren. Dies ist die ideale Zeit, um chemische Peelings beim Hautarzt durchführen zu lassen. Nicht nur leichte Pigmentstörungen verschwinden so, auch erste Fältchen rund um Augen und Lippen werden minimiert.

Nichts zu meckern hat das sexy Topmodel Rosie Huntington-Whiteley über ihre Haut. Kleine Poren, keine Unebenheiten und ein natürlicher Glow zeichen ihren Teint aus.

Pflegerituale für Normale Haut

  • Morgens: Waschgel zum Reinigen; Toner; Serum; Augencreme; CC-Cream mit integriertem Sonnenschutz

  • Abends: Reinigungscreme zur Make-up-Entfernung; Heißer Waschlappen (zum Abnehmen der Einigungscreme - wirkt wie ein Peeling); Waschgel zum Nachreinigen; Toner; Serum (je nach Hautbedürfnis); Augencreme; Nachtcreme

  • Wöchentlich: 1-2 x Peeling; 1-2 x Maske nach Hautbedürfnis

Trockene Haut

Merkmale

Unreinheiten, vergrößerte Poren und Pickelchen sind nicht das Problem bei trockener Haut. Vielmehr spannt die Haut nach der Reinigung und kann von Pflege scheinbar nicht genug bekommen. Sie kann durchaus auch grau und stumpf wirken. Zusätzlich kann passieren, dass besonders trockene Stellen rau sind und sich schuppen – ein nicht so erquickendes Gesamtbild der eigenen Beauty.

Pflege

Man sollte schon bei der Reinigung zu nährenden Produkte wie Öl oder Milch greifen. Toner oder Gesichtswasser muss Alkoholfrei sein, da dies die Haut zusätzlich austrocknet und die abschließende Pflege muss reichhaltig sein.

Inhaltsstoffe

Urea, Jojobaöl, Aloe Vera, Hyaluronsäure, Polyphenole

Professionelle Hilfe

Gesichtsmassagen sollen das beste Anti Aging-Treatment sein, da sie die Muskeln entspannen und so sofort erholt aussehen lassen. Regelmäßige Chemical Peels (etwa zwei Mal im Jahr) lassen Trockenheitsfältchen verschwinden und den Teint strahlen! Psst: ein Yoga-Workout für schlaffe Gesichtsmuskeln soll wahre Wunder wirken.

"Aging ist so fun", meint Hollywood-Star Eva Mendes, während sie nährendes Pflegeöl in ihre trockene Haut massiert.

Pflegerituale für trockene Haut

  • Morgens: Reinigungsmilch; nährender Toner; straffendes Serum; Augencreme; reichhaltige Creme mit Sonnenschutz; cremiges Make-up

  • Abends: Reinigungsöl zu Make-up-Entfernung; rückfettende Waschcreme zum Nachreinigen; beruhigender Toner; nährendes Serum; Augenpflege; Overnight Gesichtsmaske; Gesichtsöl

  • Wöchentlich: 2 x ein sanftes Peeling; 2 x nährende Creme-Maske

So viel sollst du nehmen!

Hier unsere Mengenlehre, die veranschaulicht, wie viel man wovon nehmen soll.

© Gettyimages.com / Grafik: STYLE UP YOUR LIFE!

Gut zu wissen

Was gehört zur Gesichtspflege?

Das wichtigste sind auf den Hauttyp abgestimmte Reinigungs- und Pflegeprodukte. Wenn man unsicher ist, kann man sich im Fachgeschäft/Parfümerie oder bei einer Kosmetikerin beraten lassen.

Welche Gesichtspflege eignet sich bei Rosacea?

Rötungen, Knötchen und Bläschen, sichtbare Äderchen und/oder Schwellungen im Gesicht können Anzeichen von Rosacea sein. Der Gang zum Hautarzt wird hier angeraten, er wird dann geeignete Pflegeprodukte empfehlen. Meist bekommt man diese in Apotheken.

Was ist ein Toner?

Ein Toner bereitet die Haut nach der Reinigung auf die darauffolgende Pflege vor. Er kann je nach Hauttyp klären, Feuchtigkeit zuführen, beruhigen oder nähren (hier eignen sich sogenannte 2-Phasen-Toner, die Öle enthalten).

Was braucht man wirklich zur Gesichtspflege?

Zur Not reichen natürlich Seife und Creme.  Bei unruhiger, geröteter Haut wird auch Pflege-Detox empfohlen, damit sich die überpflegte Haut von zu viel Zuwendung erholen kann.

Brauchen 12-jährige schon Gesichtspflege?

Im Grunde reicht in diesem Alter eine Reinigung mit einer PH-neutralen Seife, um unreiner Haut entgegen zu wirken. Sonnenschutz ist in jedem Alter ein Muss und bei Hauttrockenheit eine parfumfreie Feuchtigkeitscreme.

Nicht verpassen!

Mit dem STYLE UP YOUR LIFE! Weekly & Saison Update Newsletter startest du mit den aktuellsten Fashion-Trends, Beauty-Looks und Shopping-Tipps stylisch in die Woche.

abonnieren