Zum Inhalt springen (Alt+0)Zum Hauptmenü springen (Alt+1)
Pariser Chic im Herbst

Diese Trendfrisuren tragen französische Influencer

© Gettyimages.com

Vom kurzen Lockenkopf inklusive Pony bis hin zu langen Haaren, dass in bewegten Wellen fällt - niemand weiß Frisurentrends so natürlich zu stylen, wie eine Pariserin. Hier die Trend-Looks der französischer Influencer.

Trend-Wellen à la Parisienne

Langes Haar gehört wohl zu den sinnlichsten Frisuren, die Frau tragen kann. Und kaum einer kann sein Haar so gekonnt und gewollt ungekünstelt in Wellen legen und zur Schau stellen, wie eine Französin. Man denke nur an die junge Brigitte Bardot! Dass auch die junge Generation es versteht , diesen Trend-Look zur Schau zu stellen, versteht sich von selbst.

Éléonore Léo Jeanne begeistert auf ihrem Instragram-Accaunt (82,9k) ihre Follower mit romantisch-verträumten Aufnahmen und Naturlocken.

Das Model Adèle Farine animiert in ihren Shootings für französische Hochglanzmagazine ihre Fans zu einem ganz lässigen und frechen Haarstyle. Das Haar wirkt wie luftgetrocknet, kann aber auch mit einem Glätteisen in Form gebracht werden.

Im Süden Frankreichs aufgewachsen, erobert Alexandra Ricci gerade die Modelwelt von Paris mit ihrem natürlichen Flair und einem modischen Hang zu Vintage. Ihr Haar trägt sie meist offen und pflegt es am Liebsten mit Produkten von Leonor Greyl. So sagt man.

So gelingt der Look

  • Verteilt eine mandarinengroße Menge Volumenschaum im handtuchtrokenen Haar und kämmt es durch.
  • Danach das Haar über eine große Rundbürste Strähne für Strähne ganz trocken föhnen.
  • In möglichst großen Partien über einen Lockenstab oder mit einem Glätteisen zu grßzügigen Wellen stylen.
  • Mit einer weichen Bürste durchfrisieren und in die Längen etwas Haarwachs einarbeiten.

Die besten Drei für lange Lockenschöpfe

Der Lockenpony à la Parisienne

Lange Zeit galt ein lockiger Pony als No-Go. In diesem Herbst feiert dieser Frisuren-Trend für relativ kurzes Haar ein grandioses Comeback. Ein Look, der vor allem in Paris mit viel Selbstbewusstsein und Chic getragen wird. Gerne zum Short-Bob, der von kinnlang bis zu Schulterlänge reichen kann.

Ihre Wurzeln sind französisch-dominikanisch-haitianisch. Ihren Style kann man getrost Paris zuordnen, denn hier lebt Hanna Lhoumeau seit bald zwei Jahren. Ihr Afrohaar trägt sie derzeit ganz natürlich mit einem trendigen Pony - we love it!

Die gebürtige Pariserin ist nicht nur ein viel fotografiertes Model sondern liebt ihren Ausgleich als Stand-Up-Comedian. Wird wohl der grund für ihr oft gesehenes, strahlendes Lächeln sein. Ihre natürlichen Wellen trägt Léa Bonneau seit jeher in Form eines Bobs mit kurzem Pony.

Den Rhytmus hat die gebürtige Lyonerin Julia Jean-Baptiste von ihren Eltern, die aus Martinique eingewandert sind. Seit zehn Jahren lebt sie das Pariser Savoir Vivre als mittlerweile erfolgreiche Sängerin und DJane. Ihr Haarstyle? Ein schulterlanger Bob mit lässigem Pony.

So stylt man lockige Stirnfransen

  • Wichtig ist es, den Pony in trockenem Zustand und ohne Zuhilfenahme eines Kamms zu scheiden. Der Kamm zieht das Haar in die Länge und der Pony könnte so zu kurz ausfallen.

  • Damit der style immer korrekt ist, sollten die Stirnfransen etwa alle 2-3 Wochen nachgeschnitten werden. Psst: Geschickte können das ruhig selbst in die Hand nehmen.

  • Ein sehr kurzer Pony steht übrigens am Besten Frauen mit ener ovalen Gesichtsform. Alle anderen sind mit über die Brauen reichendem Pony auf der sicheren Seite.

  • Stirnfransen haben die Eigenschaft, schneller zu fetten als die restlichen Haare. Also, entweder beim Gesicht reinigen den Pony mitwaschen oder zu Trockenshampoo greifen

A woman who cut's her hair ist about to change her life. Coco Chanel

Spaß beiseite, so schneidest Du curly Bangs ganz easy selbst!

Lässige French Waves

Chic mit Curtain-Bangs

Auch bei diesen langen, schräg geschnittenen Stirnfransen - den sogenannten Curtain-Bangs - war Brigitte Bardot die Vorreiterin. Schauspielkolleginnen wie Sophie Marceau und Trendsetterinnen à la Alexa Chung folgten. Ein unkomplizierter, natürlicher Look, den auch die junge Generation französischer Influencer sehr liebt.

Vom Instagram-Star zur Modedesignerin zur Unternehmerin. So kann man den Werdegang von Jeanne Damas beschreiben. Denn mit Rouje Paris vertreibt sie nicht nur Mode, sondern auch Accessoires und eine eigene Beauty-Linie. Und in Paris hat sie neben ihrem Shop auch noch ein Restaurant eröffnet. So kann man ihren Stil und Charme mit allen Sinnen erleben.

Die junge Jane Birkin kommt einem in den Sinn, wenn man Annabelle Belmondo so betrachtet. Vergleiche, die das erfolgreiche Model mit einem lässigen Schulterzucken beantworten kann, ist sie doch die Enkelin von Jean-Paul Belmondo. Ihr zartes Gesicht ist von Curtain-Bangs umrahmt und das lange Haar trägt sie gerne zum Zopf gebunden.

Ein Long Bob mit viel Stil

Lässig und in sanften Wellen trägt Lucie Rose Mahé ihren Long Bob (den man übrigens mit einem Glätteisen ganz gut stylen kann). Lässig ist auch die Mode, die sie trägt. Fast ausschließlich Vintage aus ihrem eigenen feinen Laden, der sich Gavroche nennt und den sie auf Instagram betreibt (@gavrochevintage).

So gelingen lässige French Waves

Die besten Drei für French Waves

Chic mit 50+

Dass man auch jenseits der 50 nicht zum alten Eisen gehört, kann wohl niemand mit mehr Charme unter Beweis stellen, als eine Französin. Man nehme nur Ines de la Fressange, Muse von Karl Lagerfeld und auch enge Freundin des Hauses Chanel, deren Stil man in ihrer Pariser Boutique kaufen kann.

Oder die Autorin, ehemalige Modejournalistin und seriöse Influenzerin Sophie Fontanel, die zu ihren grauen Haaren steht und damit eine Vorreiterin für viele ist.

Immer noch schön wie zu ihren Model-Zeiten ist dei 1957 in der Nähe von Paris geborene Inès de la Fressage. Das Haar trägt die smarte Modedesignerin schon immer zu einem sehr kurzen Bob geschnitten und in warmen Brauntönen gefärbt.

Damit das natürlich wirkt, sollte man dezente, hellere Braunnuancen strähnenweise von seinem Friseur machen lassen. Denn zu dunkel gefärbtes Haar kann schnell um einige Jahre älter wirken lassen.

Mit 53 Jahren hat Sophie Fontanel aufgehört, ihr Haar zu färben und geht seither als stylische Silberfüchsin durchs Leben. Über ihre Erfahrungen mit dieser Wandlung hat die smarte Autorin und Journalistin auch das Buch "Glückssträhnen" geschrieben. Ein flotter Kurzhaarschnitt kommt der chicken Französin mit armenischen Wurzeln nicht auf den Kopf. Vielmehr begeistert sie mit einer langen, durchgestuften, vollen Silbermähne!

Die guten Drei für reifes Haar

Countdown Singles Day

0
0
0
0
Tage
Stunden
Minuten
Sekunden

Nicht verpassen!

Mit dem STYLE UP YOUR LIFE! Weekly & Saison Update Newsletter startest du mit den aktuellsten Fashion-Trends, Beauty-Looks und Shopping-Tipps stylisch in die Woche.

abonnieren