Rainhard Fendrich: "Brauche kein Haus mehr auf Mallorca"

Austropopper Rainhard Fendrich hat kein Haus mehr auf Mallorca. „Ich habe meinen Zweitwohnsitz aufgegeben und bin wieder ganz in Österreich“, sagte der 64-Jährige der Münchner „Abendzeitung“. Das habe aber nichts mit Flugscham zu tun: „Ich finde es übertrieben, dass jetzt alle kriminalisiert werden, die ein größeres Auto fahren oder eine Flugreise antreten.“

Der Sänger sei aber bereit, sich einer Regelung wie einer CO2-Steuer zu unterwerfen. „Ich möchte mir schon noch Teile der Welt anschauen dürfen“, betonte Fendrich, der mit Hits wie „Strada del sole“ und „I am from Austria“ bekannt wurde. Sein Traum sei es, einmal mit dem Jeep auf der Panamericana von Alaska nach Feuerland zu fahren. Am Freitag hat der Musiker sein neues Album „Starkregen“ veröffentlicht, auf große Tour geht Fendrich im kommenden Jahr.