Post von Life-Coach Petra Scheele

Was sind die Zeichen für ein nahendes Burnout – und was kann ich ohne Unterstützung machen?

Wie man sich aus eigener Kraft dem Burnout widersetzt, verrät uns Petra Scheele. © Moni Fellner

Zeichen für ein nahendes Burnout gibt es viele. Das Problem an der Krankheit ist, dass man diese Zeichen übersieht. Man hat (oder nimmt) sich keine Zeit dafür und leugnet die Probleme, die man bereits hat. Daher macht man immer weiter, bis einfach nichts mehr geht.

Was typische Anzeichen sind, die ein Burnout ankündigen? - Schlafprobleme, innere Unruhe, Schwindel, sexuelle Unlust, Dauerstress, ununterbrochene Unzufriedenheit mit sich, Unkonzentriertheit, Müdigkeit. Man fühlt sich ständig schlapp, ist unmotiviert, alles wird einem zu viel. Man hat nicht einmal mehr Lust, seine Freunde zu treffen. Man verspürt keine Freude mehr. All diese Zeichen (und manchmal noch einige mehr) werden häufig verdrängt, bevor man endgültig nicht mehr kann.

Oft geht es um Probleme aus mehreren Bereichen, beruflich, privat oder auch finanziell, die einem „über den Kopf wachsen“ und ständig beschäftigen.

  • Bewusste, tiefe Atemzüge zur Regeneration oder Konzentration im Stress. Diese Art von Atmen kann man sich ganz leicht angewöhnen. Mach es täglich; beim Autofahren an der Ampel, beim Aufwachen, wann auch immer!

  • Reflektieren. Das kann Tagebuch schreiben sein oder immer wieder mal aufschreiben, was an deinen Aufgaben total wichtig ist und was Zeit hat. Auch regelmäßiges Spazierengehen ist großartig zum Reflektieren.

  • Auf deine Gefühle achten. Nachspüren „wie geht es mir im Moment, was würde ich gerne ändern“.

  • Zeit für dich und deine Bedürfnisse einplanen. Was lädt deine Lebensenergie wieder auf?

  • gute Gespräche führen

  • Pausen einlegen. Und sei es nur, in Ruhe einen Kaffee zu trinken (ohne Handy etc.!)

Über Petra Scheele

Petra Scheele ist Lebenscoach und psychologische Beraterin mit eigener Praxis in Wien. Sie wird hier regelmäßig die wichtigsten Bereiche aus ihrer täglichen Beratungs-Praxis komprimiert darstellen. Mit praktischen Tipps, die jeder ganz leicht bei sich selbst anwenden kann und das Leben so um vieles leichter machen. Sie freut sich sehr, auf diese Weise noch mehr Menschen zu erreichen und vor allem unterstützen zu können!

Petra Scheele, Lebens & Sozial-Beratung www.psychosozial-coaching.at