Kategorie: Brust, Dr. Paul Pointinger, Salzburg, Wien

Bustvergrößerung: Traumbusen to go
Ob zu groß oder zu klein – viele Frauen sind mit ihrer Brust un­zufrieden. Dr. Paul Pointinger verrät, wie wir dank Plastischer Chirurgie ohne sichtbare Narben und ohne Vollnarkose zu
unseren Traummaßen gelangen.

Das Dekolleté ist eines der verführerischsten Schmuckstücke einer Frau und sollte – ob groß oder klein – immer ins rechte Licht gerückt werden. Leider sind viele Frauen mit ihren natürlichen Maßen unglücklich. „Unzufriedenheit mit Form oder Größe der Brust muss aber nicht sein“, sagt Dr. Paul Pointinger. Dr. Pointinger wendet bei der Brustvergrößerung eine neue OP-Technik an, die sich vor allem durch weitgehende Schmerzfreiheit, einen kurzen Spitalsaufenthalt und ein natürliches Ergebnis auszeichnet.

Der Eingriff.

Die Operationen werden zum überwiegenden Teil im Dämmerschlaf – mithilfe von Schlaf- und Schmerzmitteln – durchgeführt. Bei dieser Methode können die Patientinnen die Klinik noch am selben Tag verlassen. Nach dem Eingriff bleiben dank der Schnittführung am Rande des Brustwarzenhofes kaum sichtbare Narben zurück. Neben der Operationstechnik ist auch ein hochwertiges Silikon­implantat entscheidend für ein perfektes Ergebnis, so Dr. Pointinger. Es wird unter den Brustmuskel gesetzt, wobei dieser nicht durchtrennt wird. Bei dieser Methode ist das Implantat nicht tastbar, und der Busen fühlt sich völlig natürlich an.

Dr. Paul Pointinger erklärt alle Fakten zur Brustvergrösserung - Foto (C) Thinkstock.com

Dr. Paul Pointinger erklärt alle Fakten zur Brustvergrößerung – Foto (C) Thinkstock.com

Ordination Dr. Paul Pointinger
Billrothstraße 78, 1190 Wien;
Tel.: +43 (0) 676 518 99 54;
praxis@dr-pointinger.com
www.dr-pointinger.com

Ordination Dr. Paul Pointinger
Reichenhaller Straße 7, 5020 Salzburg
Tel.: +43 (0) 676 518 99 54;
praxis@dr-pointinger.com
www.dr-pointinger.com

Weitere Beiträge von Dr. Paul Pointinger