Zum Inhalt springen (Alt+0)Zum Hauptmenü springen (Alt+1)
Pinsel oder Schwamm?

Make-up Tools - diese Beauty-Utensilien brauchst du

© Gettyimages.com

Wir geben euch Recht, Make-up Tools gibt es wie Sand am Meer. Wer soll sich da noch auskennen, was wofür ist? Wir natürlich! Hier der große STYLE UP YOUR LIFE! Guide für Beauty-Utensilien.

Viele  meinen ja – und darunter  sind sogar Visagisten – Finger würden  ausreichen, um Make-up aufzutragen. Das ist insofern verständlich, weil einem bei der Vielzahl an Make-up Tools wie Pinseln, Schwamm und Co. schon vom Hinsehen schwindelig werden kann. Dennoch, beim Make up ist es genauso wie bei der Malerei: Ein perfektes Kunstwerk braucht den richtigen Pinsel.

via GIPHY

Deshalb werden wir hier für dich etwas Licht in den Dschungel der Make-up Tools bringen. Step by Step: Welche Utensilien gibt es für die jeweiligen Bereiche Foundation, welche für Lidschatten, Rouge, Lippenstift oder Augenbrauen. Du entscheidest dann, welches Make-up Tool für dich unverzichtbar ist und zu deiner Grundausstattung gehören soll.

Ein perfektes Kunstwerk braucht den richtigen Pinsel Insider-Wissen

Eine kleine Pinselkunde vorab

© Gettyimages.com

1. Puder- oder Rougepinsel
2. Flacher Foundation-Pinsel
3. Gel-Eyelinerpinsel
4. Lidschattenpinsel
5. Feiner Eyelinerpinsel
6. Concealerpinsel
7. Lippenpinsel
8. Fächerpinsel

Zum perfekten Teint mit Alma Milcic

Damit trägst du Foundation auf

Natürlich kann man Foundation auch mit den Fingern auftragen. Ein paar Tropfen zwischen den Fingerkuppen auftragen und von der Gesichtsmitte nach außen hin verteilen. Will man Make-up wirklich ebenmäßig verblenden, so sind die dafür passenden Tools Pinsel oder Blender (eine Art Schwamm). Man gibt einige Tropfen Foundation auf den Handrücken und trägt sie von da aus mit dem jeweiligen Tool auf.

  • Flache Foundation-Brush: Dieser klassische Pinsel hat seitlich kürzere und zur Mitte hin längere und dicht gebundene Borsten. Er eignet sich besonders für flüssige und cremige Foundation und sorgt für ein deckendes Finish.
Diese Foundation-Brush eignet sich auch hervorragend, um eine cremige Gesichtsmaske gleichmäßig aufzutragen.
  • Runde Foundation-Brush: Einfach herrlich zum Einarbeiten und Verblenden sind die rund und dicht gebundenen Pinsel. Damit nimmt man einen Tropfen flüssiges Make-up auf und verteilt und verblendet es auf dem ganzen Gesicht. Das Finish wirkt sehr natürlich.
  • Duo-Fibre-Pinsel: Wie ein Hauch Nichts wirkt das Make-up, wenn man es mit diesem Pinsel aufträgt. Diese sind flach und bestehen aus kürzeren und längeren Borsten. Flüssiges und auch kompaktes Make-up lässt sich damit auftragen und man hat ein professionelles Airbrush-Finish.
Schönheit beginnt in dem Moment, in dem du beschließt, du selbst zu sein. Coco Chanel
  • Buffer- und Kabuki-Pinsel: Sie fallen durch ihr flaches und angeschrägtes Profil auf. Man kann damit neben flüssigem auch Puder- oder Mineral Make-up auftragen. Auch sie sorgen für ein deckendes und ebenmäßiges Finish.
  • Blender: Last but not least kann man die Foundation einem eiförmigen Schwämmchen auftragen. Es ist aus der Make-up-Routine vieler nicht mehr wegzudenken. Man feuchtet es an, nimmt damit etwas flüssige Foundation auf, tupft diese auf das Gesicht und verblendet sie. Das Ergebnis ist ein zarter, ebenmäßiger Teint. Durch das Anfeuchten hält das Make-up besser auf der Haut.

Die richtigen Tools gegen Panda Eyes

Concealer oder Corrector lassen Augenschatten, Unebenheiten oder Pickelchen verschwinden. Mit dem richtigen Tool aufgetragen, werden diese sogar unsichtbar.

  • Flacher Concealer-Pinsel: Wie schon bei der Foundation  gibt es auch hier die klassischen flachen, dicht gebundenen Pinsel, mit denen sich vor allem cremige Concealer gut einarbeiten lassen. Sie hinterlassen ein eher deckendes Ergebnis.
  • Buffer-Pinsel: Mit den runden, dicht gebundenen Pinseln kann man sowohl cremige als auch flüssige Concealer oder Camouflage-Produkte einarbeiten. Diese sorgen für ein etwas transparenteres, natürliches Finish, das man für die gewünschte Deckung in mehreren Schichten auftragen kann.
  • Beautyblender: Auch Concealer lassen sich mit den sogenannten Blender-Schwämmchen auftragen. Hierfür eignen sich die kegelförmigen, da man damit besser an den Wimpernrand oder zu den Nasenflügeln kommt. Vor dem Gebrauch sollte man sie leicht anfeuchten – das sorgt für ein länger anhaltendes, deckendes Ergebnis.

Die drei Must-Haves

Pinsel für den perfekten Teint

Puderpinsel sind nicht so dicht gebunden wie jene für Concealer oder Foundation und fühlen sich federleicht und weich auf der Haut an. Fast so, als bekäme man Streicheleinheiten.

  • Großer Puderpinsel: Besonders für Puder eignen sich große, rund gebundene, kegelförmige Puderpinsel. Gepresster und loser Puder lässt sich damit besonders gleichmäßig einarbeiten. Puder sachte aufnehmen, etwas abklopfen und in kreisenden Bewegungen auf Gesicht und Hals verteilen.
  • Flacher Puderpinsel: Auch flach gebunden, verfügen diese Pinsel über weiche, längere Borsten und sind nicht sehr dicht gebunden. Dadurch kann sich der Puder besser in den Härchen verfangen und so gleichmäßig auf die Haut aufgetragen werden.
  • Fächer-Pinsel: Durch die spezielle Form eignen sie sich, um Puder auf dem Gesicht aufzutragen. Man kann mit ihnen aber auch Lidschatten-Brösel, die sich unter das Auge verirren, wegpinseln. Oder aber mit nur einer Bewegung pudrigen Highlighter gezielt auftragen. Auch für Bronzer oder Rouge eignet sich dieser Pinsel.

Die besten Buddies für Rouge & Co.

  • Rouge-Pinsel: Ideal mit weichen und leicht abgeschrägten Borsten. Damit lässt sich gepresstes Puderrouge leicht aufnehmen und gezielt auftragen. Wo? – Am besten am höchsten Punkt der Bäckchen die entstehen, wenn man lächelt. Auch Highlighter lässt sich damit oberhalb der Wangenknochen oder auf den Schlüsselbeinen gut applizieren.
  • Abgeflachter Rouge-Pinsel: Sie sind rechteckig gebunden und eignen sich perfekt für Konturenpuder, also um das viel gehypte Contouring aufzutragen. Dieses lässt sich damit punktgenau applizieren und danach auch gut verblenden, damit keine allzu harten Konturen sichtbar sind.
  • Kabuki-Pinsel: Mit diesem fluffigen Pinsel lässt sich wiederum Bronzer großflächig und sehr gleichmäßig verteilen. Für jene, die auf einen gesunden Sunkissed-Teint schwören, ein unabdingbares Make-up Tool.
  • Beauty-Blender: Bei flüssigem Rouge verwendet man entweder seine Finger oder noch besser ein Schwämmchen als Make-up Tool. Diesen vor der Anwendung anfeuchten, da so das damit aufgetragene Rouge länger hält

Der perfekte Brauenbogen

  • Pinzette: Jeder hat sie, niemand will sie missen und jeder hat sich schon mindestens einmal darüber geärgert, mit der Pinzette zu viele Brauenhärchen entfernt zu haben. Ja, eine Pinzette ist wohl das unabdingbare Make-up Tool für schön geformte Augenbrauen. Dabei ist es recht einfach. Man zupft nur die störenden Augenbrauen-Haare – die außerhalb des natürlichen Brauenbogens wachsen – weg. Und da am besten nur jene in der Mitte oberhalb der Nasenwurzel und die am unteren Brauenbogen.
  • Brauenschere: Die langen, oberen Haare der Augenbrauen werden mit einer speziellen Schere gekürzt. Auch hier sollte man in mehreren Etappen vorgehen, damit man sie nicht unabsichtlich zu kurz schneidet.

Die großen Drei für schöne Brauen

  • Pinsel: Um Stellen mit wenig oder unregelmäßigen Brauenhärchen  auszugleichen, eignet sich ein abgeschrägter Brauenpuder-Pinsel. Damit wird das Augenbrauenpuder in der passenden Farbe aufgenommen und möglichst natürlich – also strichliert – auf die Haut aufgetragen.
  • Spiralbürste: Danach werden die Härchen mit einer spiralförmigen Bürste in Form gebracht. Man kann auch etwas farbloses Gel mit dieser Bürste einarbeiten. Das hält die meist störrischen Brauenhärchen dauerhafter in Form.
  • Vergrößerungsspiegel: Um bei den Augenbrauen wirklich genau arbeiten zu können, ist eine Investition in einen beleuchteten Vergrößerungsspiegel ideal. Diesen Kosmetikspiegel kann man auch gut einsetzen, wenn man genaue Arbeiten – wie etwa einen Eyeliner auftragen – macht.

Tools für schöne Augen

Beim Auftragen von Lidschatten scheiden sich die Geister: Manche schwören auf ihre Finger als bestes Make-up Tool, manche auf Pinsel, manche aufs Applikator-Schwämmchen. `Für  wirklich präzise Ergebnisse würden wir hier am ehesten bestimmte Pinselchen empfehlen.

  • Puder-Lidschatten: Die Konsistenz von Puder-Lidschatten lassen sich gut mit einem weichen, rund gebundenen oder abgeschrägten Pinsel aufnehmen. Weich sollte der Pinsel deshalb sein, da sich die Puderpartikel darin gut verfangen und gleichmäßig am Augenlid verteilen lassen.
Wenn man den Pinsel vor dem Aufnehmen von Lidschatten leicht anfeuchtet, wird das Farbergebnis intensiver und hält länger.
  • Creme-Lidschatten: Für die festere Konsistenz von Creme-Lidschatten eignen sich dicht gebundene (also festere) Pinsel gut. Denn nur mit ihnen ist es möglich, die cremigen Farben gut aufzunehmen und auf dem Augenlid zu verblenden.

Damit klappt's mit dem Eyeliner

© Mihai Stefan / Unsplash.com
  • Flüssigen Eyeliner trägt man am besten mit einem dünnen, rundgebundenen Pinsel mit etwas längeren Härchen auf. Dieser nimmt nämlich die flüssige Farbe gut auf und verteilt sie gleichmäßig.
  • Für Gel-Eyeliner eignen sich die flach gebundenen Pinsel, mit abgeschrägten, kurzen Härchen besser. Sie garantieren ein präzises Auftragen der cremigen Farbe.
Mit einem angefeuchteten, abgeschrägten Eyeliner-Pinsel kann man normalen Lidschatten wie Eyeliner auftragen.

So klimpern die Wimpern

  • Spiralbürste & Kamm: Eine spiralförmige Bürste – wie man sie auch für die Augenbrauen braucht – ist ein Must Have für die Pflege der Wimpern. Im Unterschied zur Brauenbürste hat sie am anderen Ende einen feinzinkigen Kamm. Damit kann man die Wimpern in Reih und Glied bringen. Mit der Bürste lassen sich pflegende Öle (Olivenöl und Rhizinusöl sollen das Wimpernwachstum fördern) gut einarbeiten.
  • Wimpernzange und -curler: Für einen schönen Aufwärtsschwung der Wimpern eignet sich eine spezielle Wimpernzange, die ein schonendes Silikonpad hat. Wer sich nicht über eine Wimpernzange traut, dem sei ein elektrisch beheizter Wimperncurler ans Herz gelegt. Auch damit bekommen die Wimpern einen schönen Schwung und man erspart sich so eventuell auch die Mascara.
My lashes are so long, that if I don't curl them, I'm blind. Hannah Simone

Easy zu sexy Lippen

Fanatische Trägerinnen von Lippenstift haben sicherlich selten einen in der Hand. Können sie doch schon - ohne in den Spiegel zu sehen - das feurigste Rot auftragen. Und das perfekt! Wer aber auf Nummer sicher gehen will, der greift zu einem Lippenpinsel. Dieser ist dicht gebunden und erleichtert das Auftragen von Lippenstift.

Hilfreich ist der Lippenpinsel auch, die letzten Reste vom Lieblings-Lippenstift auf die Lippen zu zaubern.

Gut zu wissen

Der Unterschied zwischen Echthaar und Kunsthaar-Pinsel?

Der große Unterschied ist, dass in Echthaarpinseln pudrige Konsistenzen besser haften. Deshalb sollte man diese zum Auftragen von Puderrouge, Puder-Lidschatten und Puder-Foundation oder Mineralpuder-Foundation verwenden.

Wie oft und wie reinigt man Make-up Pinsel?

Man sollte die Pinsel eigentlich nach jeder Benutzung reinigen. Bei täglichem Gebrauch ist längstens einmal pro Woche wäre eine gründliche Reinigung der Pinsel anzuraten. Blitzsauber werden die Pinsel, wenn man etwas mildes Shampoo oder Pinselreiniger auf ein genopptes Silikonpad gibt und den angefeuchteten Pinsel darauf in kreisenden Bewegungen reibt. Danach mit viel klarem Wasser spülen.

Wie trockne ich meinen Make-up-Pinsel richtig?

Die frisch gewaschenen Pinsel in einem Handtuch vorsichtig auswringen und auf einem sauberen Handtuch oder Küchenpapier liegend trocknen lassen.

Welche Make-up Pinsel sind die besten?

Hier kommt es nicht unbedingt auf teuer oder billig an. Auch kostengünstige Pinsel können durchaus von guter Qualität sein und den Anforderungen entsprechen.

Make-up-Pinsel und Schwämme: was brauche ich wann?

Während sich manche Pinsel für pudrige (weiche, locker gebundene Pinsel) und manche für cremige (die fester, dicht gebundenen Pinsel) Konsistenzen eignen, verwendet man Schwämmchen hauptsächlich zum Auftragen von flüssigen und cremigen Konsistenzen.

Wie oft soll man den Beautyblender reinigen?

Man sollte den Beautyblender nach jeder Benutzung mit mildem Shampoo reinigen.

Warum macht man Beautyblender feucht?

Man feuchtet die Beautyblender vor dem Auftragen des Make-ups an, damit dieses dann länger hält.

Nicht verpassen!

Mit dem STYLE UP YOUR LIFE! Weekly & Saison Update Newsletter startest du mit den aktuellsten Fashion-Trends, Beauty-Looks und Shopping-Tipps stylisch in die Woche.

abonnieren