Adi Weiss
Der teuerste Eisbecher der Welt

In ein paar Monaten ist Sommer und die Eis-Saison liegt bereits in ihren Startlöchern, während auf Facebook, Instagram und Co. wieder der alljährliche Euro/Schilling-Preisvergleich bei Langnese & Eskimo für Empörung sorgen wird, gibt es in New York einen „Sundea“ um sagenhafte $ 1000,-. Damit ist er aktuell der teuerste Eisbecher der Welt

Nach St. Tropez, St. Barths, Miami, Sao Paolo, Las Vegas und Los Angeles wird seit 2012 auch in New York City von der High Society im „Bagatelle“ gefeiert. Die Besonderheit auf dem Menü ist der $ 1000,- teure „Mauboussin Mega Sundae“, serviert mit einem circa $ 600,- teurem Ring des Juweliers Mauboussin. Die restlichen $ 400,- setzen sich aus Sorbet von Dom Perignon Rosè-Champagner, Blattgold , vergoldeten Brownies und Schoko-Wodka-Sauce zusammen.

Mahlzeit!

Übrigens: Bis 2008 gab es im Restaurant „Serendipity 3“ einen Eisbecher für $ 25000,- der allerdings mangelns Absatz von der Karte gestrichen wurde.