DIY-Anleitung

Pony zu lang? So schneidest du dir Stirnfransen selbst!

STYLE UP YOUR LIFE! verrät dir, wie du deinen Pony selbst schneidest. Falls dein Friseur mal nicht kann! © Gettyimages.com

Du siehst schon fast nichts mehr, weil dir der Pony über die Augen gewachsen ist? Und der Lockdown und damit die Friseur-Sperre dauert und dauert? Hilfe naht - mit dieser DIY-Anleitung vom Profi kannst du dir den Pony von nun an selber schneiden. Sei dein eigener Friseur!

Einen Zentimeter wächst dein Haar im Monat, je nach Jahreszeit mehr oder weniger. Bei Stirnfransen ist das der entscheidende Zentimeter, der dann zu einer Art Sehbehinderung wird: Man sieht vor lauter Haaren die Welt da draußen nicht mehr.

Sollte dann beim Friseur kein Spontantermin zu bekommen sein oder wir befinden uns gerade im gefühlt 3.257 Lockdown, ist es gut, wenn man den Pony selbst schneiden kann.

via GIPHY

Wie dir das Pony nachschneiden ohne peinliches Ergebnis selbst gelingen kann? STYLE UP YOUR LIFE! hat die ultimativen 3 Regeln, die du dafür beachten solltest. Und natürlich eine ausführliche DIY-Anleitung für selbst gekürzte Stirnfransen, garantiert ohne hämische Lacher danach!

3 Regeln, um den Pony selbst zu schneiden

Eniss Agrebi - Inhaber von den Wiener Friseuren (www.diewienerfriseure.at) - rät davon ab, sich einen Pony komplett neu zu schneiden. Er verriet uns jedoch 3 Regeln, wie es gelingen kann, sich den Pony selbst nachzuschneiden

Eniss Agrebi von den Wiener Friseuren gibt Tipps, wie du den Pony selbst nachschneidest. © Paulina Kotowska

Regel Nr. 1:  Entgegen aller Meinungen rate ich immer davon ab eine professionelle Schere zu kaufen - mein Tipp: keine große Schere verwenden (Papierschere), sondern lieber zu einer Nagelschere greifen, da die Gefahr mit einem Schnitt zu viel wegzuschneiden viel geringer ist mit einer kleinen Schneidefläche.

Regel Nr. 2: Niemals waagrecht den Pony schneiden. Das sollte ausschließlich der Profi machen. Viel einfacher und sicherer ist es senkrecht mit ganz kleinen Schnitten den Pony zu kürzen! Somit hat man auch automatisch einen weicheren Effekt.

Regel Nr. 3: Immer etwas länger schneiden als eigentlich gewollt. Lieber öfters wenig nachschneiden als einmal zu viel.

Damit gelingt dir das Pony schneiden

DIY-Anleitung zum Pony schneiden

So bereitet Eniss Agrebi den Pony vor:

  • Die Haare, die nicht zum Pony gehören mit einer Spange wegklemmen, so hat man einen viel besseren Überblick und läuft auch nicht Gefahr unabsichtlich von der Seite etwas wegzuschneiden.
  • Den Pony gerade föhnen oder glätten (um Wirbel aus dem Haar zu entfernen, den Ansatz im Vorhinein anfeuchten und dann nach vorne glatt föhnen.

Der eigentliche Schnitt nach Eniss Agrebi:

  • Egal ob es ein abgeschrägter, abgerundeter oder gerader Pony sein soll, empfehle ich eine Art Führungslinie zurecht zu schneiden. Das heißt, ganz vorsichtig klemmt man genau in der Mitte des Ponys die Haare zwischen Zeigefinger und Mittelfinger und schneidet von unten senkrecht so knapp wie möglich an den Fingern in kleinen Schnitten, bis die gewünschte Länge erreicht ist.
  • Das gleiche macht man an den Seiten in der gewünschten Länge. Letztendlich verbindet man die Seiten mit der Mitte - Haare immer zwischen die Finger klemmen und die Verbindung schneiden.
  • Lieber den Pony etwas länger lassen als zu kurz.  Niemals waagrecht mit einer großen Schere arbeiten!
  • Tipp: Je weiter man die Strähne vom Gesicht weghält, desto ungenauer und weicher wird der Pony. Nie nasse Haare schneiden - das verfälscht den natürlichen Fall der Haare und außerdem ist die gewünschte Länge viel weniger ersichtlich beim Schneiden (trockenes Haar ist um ca. 1 cm kürzer). 

So schneidest du Stirnfransen wie ein Profi