Zum Inhalt springen (Alt+0)Zum Hauptmenü springen (Alt+1)
Trend-Schuhe

Sneaker-Mania – dein Guide für hippen Streetstyle

Gehen wie auf Wolken und dabei ein Fashion-Statement setzen: Sneakers sind zu unseren in jeder Situation passenden Begleitern geworden. Hier die aktuellen Sneaker-Modelle und alles, was du über die sportlichen Trendschuhe wissen musst.

Audio-Icon
Jetzt anhören: Sneaker-Mania – der ultimative Guide

Von superlässig bis party- oder office-tauglich reichen die aktuellen Sneakers-Trends. Bianca Speck zeigt die coolsten Modelle von Reno.

Die Trend-Sneakers für 2020

Manche Sneakers haben immer Saison, andere sind neu am Playground und wieder andere sind zurück aus der Vergangenheit. Eines haben die Sportschuhe alle gemeinsam: Sie sind stylisch, bequem und echte Allrounder.

Trend 1: Weiße Sneakers

Sie sind ein echter Evergreen unter den Sneakers und begleiten uns auch heuer wieder. Das liegt daran, dass sie sehr vielseitig kombinierbar sind und zu allen anderen Farben passen. Besonders in der wärmeren Jahreszeit, wenn sie nicht so Gefahr laufen, schmutzig zu werden, werden weiße Sneaker von Fashionistas sehr gerne ausgeführt.

Trend 2: Retro-Sneakers

Wir heißen sie mit offenen Armen willkommen: Jene Sneakers, die schon früher Kultstatus hatten und jetzt ihr großes Comeback haben. Ob die Superstars von Adidas oder die Nike Air Max – alle reißen sich im Moment um diese Klassiker, die teilweise neu aufgelegt und teilweise im altbekannten Style daherkommen. Man muss sie einfach lieben!

Trend 3: Chunky Sneakers

Erst dachte man, dass die Chunky Sneakers, auch bekannt als Dad oder Ugly Sneakers,  vielleicht eine Saison überleben würden. Wir wurden eines Besseren belehrt und können mittlerweile nicht mehr ohne sie leben. Die Liebesgeschichte begann mit den Triple S von Balenciaga und hatte ein Happy End – diese Sneaker bleiben uns noch eine Weile erhalten.

Trend 4: Plateau-Sneakers

Der Klassiker von Buffalo machte es vor: Sneakers mit dicker Sohle sind ein Mega-Trend und sehen einfach stylisch aus. Für kleine Frauen haben sie den Vorteil, dass sie einen größer machen und dabei auch noch superbequem sind. Wenn du hoch hinaus willst, sind diese Schuhe definitiv ein Must-have.

Was bedeutet „Sneaker“ eigentlich?

Das Wort haben wir uns im deutschsprachigen Raum natürlich aus dem Englischen geborgt, weil es einfach besser klingt als „Turnschuh“ oder „Sportschuh“. Übersetzt bedeutet es so viel wie „Schleicher“, weil man sich durch die Gummisohle relativ geräuscharm vorwärtsbewegen kann. Heute verwendet man das Wort Sportschuh sogar eher als Beschreibung für Schuhe, die wirklich für Sport wie Laufen, Basketball und so weiter getragen werden.

Sneaker aus der Rita Ora x Deichmann Collection

Im Alltag und in der Freizeit werden Sneaker gerne als bequemste Variante an Schuhen gewählt. Sogar im Sommer verzichten viele nicht auf ihre geliebten Sportschuhe und lassen dafür offene Schuhe wie Flip-Flops und Sandalen im Schrank.

Typfrage: Die verschiedenen Arten von Sneakers

Low-Top-Sneakers

Wie der Name es vermuten lässt, handelt es sich um ein sehr flach geschnittenes Design, das den Knöchel nicht umschließt. So hast du im Schuh besonders viel Bewegungsfreiheit. Vor allem im Sommer sind sie die leichteste und komfortabelste Variante der Sportschuhe.

Mid- und High-Top-Sneakers

Diese Sportschuhe umschließen den Knöchel vollständig und stabilisieren ihn. Du hast also mehr Halt im Schuh. High-Tops sind noch höher geschnitten als die Mid-Tops und sind oft gepolstert, wodurch sie auch besonders bequem sitzen. Wenn du sie im Sport trägst, schützen diese Schuhe auch vor Verletzungen. Der Klassiker unter den High-Tops sind die Chucks von Converse, sie haben ihren Ursprung beim Basketball.

Plateau-Sneakers

Diese Schuhe zeichnet eine durchgehend dicke Sohle aus. Manche Sneakers-Marken sind auf diese Art von Schuhen spezialisiert, andere bringen ihre Sportschuhe jetzt einfach mit Plateau-Sohle auf den Markt. Für echte Fashionistas ist dieser Sneaker Pflicht.

Chunky Sneakers

Du kennst sie auch als „Dad Sneakers“ oder „Ugly Sneakers“. Wirklich hässlich findet sie wohl kaum noch jemand, denn sie werden von Influencern und Bloggern rauf- und runtergetragen. Besonders beliebt sind Modelle von Luxus-Designern.

Sock Sneakers

Anzuziehen wie eine Socke und trotzdem sportlich anmutend – das sind die coolen Sock Sneakers. Sie wirken sehr extravagant und sind auf jeden Fall ein Eyecatcher. Die Edel-Modelle der Designer-Marken sind höchst begehrt.

So stylst du deine Sneaker

Früher galt es als verpönt, Sneakers im beruflichen Alltag zu tragen, und auch heute ist es in manchen Berufen besser, auf sie zu verzichten. Das sind aber seltene Ausnahmen. Viel eher ist es so, dass Sportschuhe teilweise zum Statussymbol geworden sind und man mit einem Blick checken kann, wie trendbewusst eine Person ist.

Sneaker zur Hose

Natürlich passen Sneakers immer und quasi zu jeder Hose. Ob Jeans, Leggings, Stoff- oder Lederhose – Sportschuhe gehen immer. Wichtig ist es nur, auf Farbkombinationen und Stilrichtung zu achten. Das Gesamtbild sollte harmonisch sein, dann liegst du mit deinen Sneakers auf jeden Fall richtig.

Tipp: Die Kombination aus Culotte und Sneakers ist mega-stylisch.

Bei Hosen mit Muster oder Nadelstreifen sollten die Sneakers vielleicht schlichter ausfallen bzw. nicht ebenfalls gemustert sein. Sneakers mit Nieten, Schleifen-Details oder Pailletten lassen sich dagegen sehr einfach kombinieren.

Sneaker zum Rock

Auch zu Röcken kannst du Sportschuhe perfekt tragen. Von kurz bis wadenlang, zum Falten- oder Plisseerock, zum Jeans- und Tüllrock – Sneakers gehen immer und sorgen für einen lässigen, entspannten Style. 

Plateau-Sneakers zum Minirock zaubern dir ganz einfach längere Beine.

Wenn du edle Sneakers aus schönem Leder oder mit Spitze zum Rock trägst, kannst du auch ganz easy einen eleganten Look erzielen. Achtung: Bei Maxiröcken kann es komisch aussehen, wenn vorne nur die Spitze des Sneakers hervorblitzt. Wenn du Sportschuhe mit Plateau dazu anziehst, sieht man mehr vom Schuh.

Sneaker zum Kleid

Auch hier gilt: (Fast) alles ist möglich. Influencer tragen ihre Sportschuhe zu wirklich jedem Kleidungsstück und die Kombi aus Sportschuh und Kleid ist aus dem Alltag fast nicht mehr wegzudenken.

Zum langen oder kurzen Kleid, lang- oder kurzärmeligen, sportlichen oder eleganten Dress – die passenden Sneakers machen das Outfit komplett. Auch Stilbrüche wie Sportschuhe zum Spitzenkleid kannst du wagen – wichtig ist ein harmonisches Gesamtbild.

Hailey Bieber (li.) und Lisa Hahnbück (re.) rocken ihre Sneakers zu unterschiedlichen Outfits. © Gettyimages.com

Sneaker zum Dirndl

Auch zum Trachten-Outfit können Sneakers getragen werden. Beliebt sind flach geschnittene Modelle, die viel Bewegungsfreiheit bieten und gleichzeitig sehr bequem sind. Da der Boden auf einem Volks- oder Oktoberfest auch mal matschig oder einfach staubig sein kann, bist du mit Sneakers auf der sicheren Seite.

Trage flache und am besten unifarbene Sneakers zu deinem Dirndl.

Stelle bei der Zusammenstellung deines Looks sicher, dass deine Sportschuhe farblich und stilistisch zu deinem Dirndl passen. Muster-Mixe und Farbexperimente sind bei Trachten-Outfits eher fehl am Platz.

Sneaker zum Kostüm/Hosenanzug

Auch diese Variante ist erlaubt und verleiht deinem Business-Style einen jungen und modernen Touch. Hier ist das oberste Gebot, dass deine Sportschuhe sauber und top gepflegt sind.

Zum Business-Outfit sollten deine Sneakers nicht zu lässig ausfallen.

Auf knallbunte Farbakzente an deinen Schuhen solltest du wahrscheinlich verzichten, da du ja trotzdem ernst genommen werden willst. Schöne Sneaker aus Leder in einem gedeckten Farbton sind die beste Wahl und am besten findet sich diese Farbe auch in deinem Outfit wieder.

Der große Hype um Sneaker

Sneakers sind längst nicht mehr nur unsere Begleiter beim Sport. Sie sind wichtige Kombi-Partner für lässige Streetstyles und ein fester Bestandteil der Modewelt. Je nach Saison gibt es neue Kollektionen, die auf dem Laufsteg präsentiert werden. Sticht ein Sneaker-Modell von einem Designer besonders hervor, wird es schnell zum Liebling der Influencer und Blogger und der große Hype beginnt.

Wenn ein bekannter Name mit Sportschuhen verbunden wird, mutieren die Sneakers quasi zu Kult-Objekten.

Der besondere Status von Sportschuhen ist jedoch kein neues Phänomen. Da Sneaker oft mit Sportlegenden und deren Erfolgsgeschichten eng verknüpft sind, wurden sie schon früher als Kult-Objekte angesehen.

Michael Jordan

Die Air Jordans von Nike, zum Beispiel, wurden eigens für Basketball-Star Michael Jordan entworfen. Sie waren 1984 zunächst nur für ihn erhältlich und später im Jahr dann der breiten Masse zugänglich. Bis heute ist der Turnschuh ein sehr beliebtes Modell der Marke.

Basketball-Legende Michael Jordan mit – natürlich – Schuhen von Nike an den Füßen. © Gettyimages.com

Chuck Taylor

Ähnlich verhält es sich mit den Chuck Taylor All Star von Converse Anfang der 1920er. Der Kult-Schuh ist das bis jetzt erfolgreichste Schuh-Modell der Geschichte. Chuck Taylor war selbst Mitarbeiter bei Converse und gleichzeitig Basketballspieler. Die als „Chucks“ bekannten Sneaker erhielten einen Aufnäher, der seinen Namen trägt. Der Bekanntheitsgrad der Schuhe explodierte, als die amerikanische Basketball-Nationalmannschaft die Chucks zu ihren offiziellen Schuhen machte.

Stan Smith

Auch Adidas hatte einen Sportler als Zugpferd – 1971 lieh der amerikanische Tennisspieler Stan Smith seinen Namen einem Modell des Sportschuh-Herstellers. Diese Kooperation sorgte für den Durchbruch der deutschen Marke in den Vereinigten Staaten. In den 90ern wurden unter anderem der Stan Smith und das Modell Superstar neu aufgelegt und von nun als „Adidas Originals“ geführt.

Stan Smith lieh (hier zu sehen mit Pharrell Williams) dem Kultschuh von Adidas seinen Namen. © Gettyimages.com

Die beliebtesten Sneaker-Marken

Bei der großen Anzahl an Sportschuh-Marken bleibt es nicht aus, dass manche besonders beliebt sind. Bei vielen handelt es sich um jene Namen, die schon seit vielen Jahrzehnten diese Schuhe herstellen und sich etabliert haben. Unter ihnen befinden sich auch jene Marken, die ihre Retro-Modelle gerade wieder neu auflegen.

Adidas

Unverkennbar sind die Schuhe mit den drei Streifen. Egal ob Gazelle, Superstar oder Yeezy – Stars und Influencer reißen sich um die Sneaker von Adidas. Sie sind oft eher schlicht gehalten und wahre Allrounder, da sie zu vielen verschiedenen Styles kombiniert werden können. Auch für sportliche Aktivitäten gibt es eine große Bandbreite an Modellen, die gleichzeitig komfortabel und funktional sind.

Converse

Die „Chucks“ von Converse sind wohl jedem, der Schuhe liebt, ein Begriff. Die High-Top-Sneakers sind leicht und angenehm zu tragen und in allen Farben des Regenbogens erhältlich. In den 90ern waren sie quasi die Gegenbewegung zu den Plateausneakers. Heute werden sie von Bloggern, Influencern und Fashionistas weltweit getragen. Die Marke hat neben den Kult-Modellen auch Low-Top- und Leder-Sneakers sowie Sandalen im Angebot.

New Balance

Diese Marke gibt es schon seit mehr als hundert Jahren. Genauso lange steht sie schon für qualitativ hochwertige, funktionale und komfortable Sportschuhe für die unterschiedlichsten Bereiche. Außerdem bietet New Balance mit seinen Lifestyle-Modellen stylische Sneakers für lässige Streetstyle-Looks. Viele prominente Träger und Trägerinnen schwören auf die Marke und sorgen für einen regelrechten Hype.

Nike

Es ist eine der Sneaker-Marken, die einem spontan sofort einfällt, wenn man nach Sportschuhen gefragt wird. Das markante Logo, der legendäre „Swoosh“, ist meist auf den ersten Blick auf dem Schuh zu erkennen. Bekannt wurde Nike aufgrund seiner Basketballschuhe, benannt nach Michael Jordan. Mittlerweile sind sie auch ein fester Bestandteil der Athleisure Wear und von unseren Füßen nicht mehr wegzudenken.

Puma

Die Marke mit ihrem heutigen Namen gibt es seit 1948. Sie wurde in Deutschland gegründet und für ihren ersten Fußballschuh, den „Atom“, bekannt. Einige Fußballnationalspieler trugen das Modell von Puma 1950 im Match gegen die Schweiz, dem ersten Länderspiel nach dem Zweiten Weltkrieg. Die deutsche Fußballmannschaft gewann das Spiel und die Erfolgsgeschichte von Puma nahm ihren Lauf. 1954 führte Puma seinen ersten Laufschuh ein und verhalf dem deutschen Läufer Heinz Fütterer in Yokohama zum Weltrekord. Die Marke ist einer der führenden Sportschuh-Hersteller und heute auch aus der Athleisure Wear nicht wegzudenken.

Reebok

Die Marke stammt aus England und verdankt ihren Namen der gleichnamigen südafrikanischen Gazelle. Es ist eine sehr treffende Wahl, da Reebok durch seine Laufschuhe bekannt wurde. Das erste ikonische Modell war der „Reebok World Ten“ in der Farbe Burnt Orange. Mit diesem Schuh gewann der legendäre britische Läufer Ron Hill 1970 den Boston Marathon und trug so zur beginnenden Erfolgsgeschichte der Marke Reebok bei.  

Vans

Die kalifornische Marke wurde in den 60ern zum Lieblingsschuh der Skater und BMX-Fahrer und erlangte so große Popularität. Als Skater ihren Sportschuhen mit Stiften ein Schachbrettmuster verpassten, griff Vans diesen Trend auf und brachte einen Schuh mit diesem Muster heraus. Vans gibt es als praktische Slip-ons, Low-Tops und High-Tops. Die Schuhe sind noch immer in der Skater-Welt beliebt, aber auch für Streetstyle-Looks gerne gesehen.

So pflegst du deine Sneakers richtig

  • Stoff- bzw. Kunststoff-Sneaker können in der Waschmaschine gewaschen werden. Allerdings nur bei 30 Grad und in einem Waschbeutel.

  • Es gibt eigene Reinigungsmittel für Sneakers, kauf dieses am besten gleich mit. Trage den Cleaner auf eine Bürste auf und reinige damit deine Schuhe.

  • Vorsicht, Sneakers aus Leder sind natürlich empfindlicher als Modelle aus anderen Materialien. Du brauchst eigene Pflegeprodukte und Bürsten für sie.

  • Leichter Schmutz wie Matsch lässt sich am besten mit einem Reiniger und einem Schwamm entfernen. Für die Unterseite ist eine Bürste das Mittel der Wahl.

  • Es gibt eigene Schmutzradierer, die du sowohl für weiße Sohlen als auch den Schuh selbst verwenden kannst. Diese gibt es ebenfalls im Schuhgeschäft.

Sneakers: Häufig gestellte Fragen

Wann passen Sneaker?

Deine neuen Sneakers sollten, egal wo am Fuß, auf keinen Fall drücken. Du solltest auch mit der Zehe nicht vorne im Schuh anstoßen. Genauso wenig passt der Sportschuh, wenn du hinten an der Ferse aus dem Schuh schlüpfst. Der Turnschuh sollte bequem sein und du solltest gut damit gehen können.

Was sind Sneaker-Socken?

Diese Art von Socken eignet sich am besten, wenn du Sneakers trägt. Sie sind besonders kurz geschnitten und deshalb kaum bis gar nicht zu sehen, wenn du sie trägst. Auch hier ist die Passform wichtig, da du sonst leicht Blasen bekommen könntest, wenn die Socken deine Ferse nicht genügend bedecken oder ungünstig mit dem Schuh abschließen.

Was sind Dad Sneaker?

Du kennst Dad Sneaker auch unter dem Namen Ugly oder Chunky Sneakers. Damit werden groß geschnittene, klobige Sportschuhe gemeint, die so aussehen, als ob du sie von deinem Vater ausgeborgt hättest. Nicht jeder mag diese Art von Schuhen, aber bei Trendsettern sind sie sehr beliebt.

Wo kann ich Sneaker verkaufen?

Besonders Marken- oder Designer-Sneaker werden (zu einem günstigeren Preis) gerne aus zweiter Hand gekauft. Wichtig ist, dass die Schuhe in einem sehr guten Zustand sind. Du kannst sie zum Beispiel ganz einfach auf willhaben online zum Verkauf stellen.

Welche Sneaker steigen im Wert?

Ein heißer Tipp ist der Yeezy Boost 350 von Adidas. Die Schuhe aus der Kooperation mit Kanye West werden im Moment sehr gehyped und bei Sammlern sehr beliebt.

Der Jordan 1 Retro von Nike ist ebenso heiß begehrt. Er wird zwar immer wieder neu aufgelegt, ist aber jedes Mal auf eine bestimmte Stückzahl limitiert.

Sämtliche Kooperationen mit dem Label Off-White unter der Leitung von Virgil Abloh sind momentan gute Wertanlagen. Ebenfalls vorne dabei ist hier wieder die Marke Nike.

Welche Sneaker passen zu mir?

Das kommt ganz auf deinen Stil an und ob du es gerne schlicht, klassisch oder extravagant magst. Wenn du gerne Farbakzente setzt, kannst du das perfekt mit deinen Sportschuhen tun. Wenn du Applikationen wie Nieten und Glitzer-Steine magst, findest du auch hier Sneakers, die deinem Style entsprechen.

Welche Sneaker machen schlanke Beine?

Plateau-Sneaker strecken deine Beine optisch und lassen sie schlanker wirken. Außerdem gilt: Je klobiger der Schuh, desto schmaler wirken deine Beine. Low-Top-Sneakers betonen breite Fesseln, besser sind also Mid- oder High-Tops.

Nicht verpassen!

Mit dem STYLE UP YOUR LIFE! Weekly & Saison Update Newsletter startest du mit den aktuellsten Fashion-Trends, Beauty-Looks und Shopping-Tipps stylisch in die Woche.

abonnieren