Zum Inhalt springen (Alt+0)Zum Hauptmenü springen (Alt+1)
Shopping-Highlight

Die Mode Fuzzi Kollektion von Adi Weiss

"Modefuzzi" und STYLE UP YOUR LIFE! Herausgeber Adi Weiss bringt seine legendäre Kollektion wieder zurück. © Moni Fellner

Freut euch, denn sie sind endlich wieder erhältlich! Wer? – Na, die legendären MODE FUZZI Shirts von Modeexperte und Herausgeber Adi Weiss.

Der Begriff „MODE FUZZI“ ist mittlerweile in Österreich legendär und steht für Fashionistas & Fashionistos mit Humor, die nicht alles todernst nehmen. Kein Wunder, dass dieser Begriff nun endlich wieder coole weiße T-Shirts (für Sie und Ihn) zieren darf.

Die erste Kollektion war restlos ausverkauft, und immer wieder kamen Leute auf mich zu und wollten das Shirt haben. Und gerade in diesem Winter, wo uns ein wenig Schmunzeln und Augenzwinkern besonders gut tun, dachte ich, es sei der richtige Zeitpunkt, die Kollektion wieder aufleben zu lassen. Adi Weiss

Wie es zum ironischen Ehrentitel „MODE FUZZI“ überhaupt gekommen ist?  - Nun, er ist ein authentisches Produkt aus dem Herzen der Wiener Szene:

"Als ich vor vielen Jahren begann, über Mode zu schreiben, sprach mich ein Bursch in der Wiener Diskothek U4 an. Er fragte: „Oida, bist du net der MODE FUZZI …?“. Und ich dachte mir ,Besser kann man es ja gar nicht beschreiben‘ - So wurde der MODE FUZZI geboren“, erzählt Adi Weiss über die Entstehungsgeschichte."

Für die aktuelle MODE FUZZI Kampagne konnte der STYLE UP YOUR LIFE! Herausgeber Adi Weiss viele seiner VIP-Freunde gewinnen. Im Rahmen des Shootings wollten wir von den Promis wissen, was sie zu einem MODE FUZZI macht und warum Adi Weiss für sie ein MODE FUZZI ist.

Schauspielerin Ulrike Beimpold

© Moni Fellner

„Mich macht zu einem Modefuzzi, dass ich verstanden habe, dass Kleidung für mich da sein darf und nicht ich für die Kleidung. In den letzten Jahren habe ich Sommerkleider total für mich entdeckt, die ich auch perfekt im Winter kombinieren kann.
Der Modefuzzi in Adi ist der, dass er Menschen liebt und das spürt man. Er schaut sein Gegenüber mit einem liebenden Auge an.“

Moderatorin Silvia Schneider

© Moni Fellner

„Modefuzzi ist für mich, wenn man weiß, was gerade in Mode ist, es aber nicht allzu ernst nimmt und auch mit der kleinen Geldbörse versucht, cool auszusehen. Ich liebe die Mode aus den 40er und 50er Jahren, ob Kleider oder Unterwäsche, ich finde diese Mode sehr spannend.
Adi hat es geschafft, sich in Österreich zu einem Modepapst zu entwickeln. Der Ausdruck „Modefuzzi“ ist für ihn so perfekt, weil er es stilisiert hat, dass sich alle um ihn herum gut anziehen wollen und bei ihm passiert’s einfach.“

Adi Weiss mit Moderatorin Silvia Schneider beim großen Kampagnen-Shooting. © Moni Fellner

Moderatorin Sasa Schwarzjirg

© Moni Fellner

„Ich liebe Mode, ich vergöttere Mode. Allerdings setze ich privat auf Klassiker, wie ein cooles, weißes T-Shirt, einen gut sitzenden schwarzen Blazer oder das Kleine Schwarze. Aber ich liebe Kleider in unterschiedlichen Formen und Schnitten, derzeit habe ich sehr viele Pailletten- und Plisseekleider in meinem Schrank.
Adi weiß über alle Trends Bescheid, vergisst aber nie, dass Frauen diese Trends auch tragen können sollen. Er denkt immer an alle Frauen mit unterschiedlichen Größen und das macht ihn für mich zu einem Modefuzzi."

Ärztin und Autorin Christine Reiler

© Moni Fellner

"Modefuzzi ist für mich, wenn man weiß, was gerade in Mode ist, es aber nicht allzu ernst nimmt und auch mit der kleinen Geldbörse versucht, cool auszusehen. Ich liebe die Mode aus den 40er und 50er Jahren, ob Kleider oder Unterwäsche, ich finde diese Mode sehr spannend.
Adi hat es geschafft, sich in Österreich zu einem Modepapst zu entwickeln. Der Ausdruck „Modefuzzi“ ist für ihn so perfekt, weil er es stilisiert hat, dass sich alle um ihn herum gut anziehen wollen und bei ihm passiert’s einfach."

Und Action: Christine Reiler und Adi Weiss © Moni Fellner

Sängerin Virginia Ernst

© Moni Fellner

"Ohne, dass ich nicht ausreichend gestylt bin, lässt mich meine Frau nicht außer Haus. Meine Frau hat ein Gefühl für Mode und das hat sie an mich weitergegeben. Ich liebe Hemden, ich habe letztens gezählt, ich habe um die 85 Hemden. Was in meinem Kleiderschrank auf keinen Fall fehlen darf, sind Lederjacken.
Adi ist einfach immer top gekleidet, er ist sehr gepflegt. Das ist schön an Männern."

Frauenpower beim Modefuzzi-Shooting: Die Sängerinnen NIDDL! und Virginia Ernst mit Adi Weiss. © Moni Fellner

Schlagersängerin Simone Stelzer

© Moni Fellner

"Der Ausdruck Modefuzzi passt einfach besser zum Adi, das ist sein Copyright. Die Bezeichnung "Modefuzzi" hat sich nur Adi verdient, kein anderer darf das für sich beanspruchen. Ich stehe generell auf Mode, als „Fuzzi“ würde ich mich nicht bezeichnen, aber ich liebe Schuhe. Ich kann nur sehr schwer an schönen Schuhen vorbeigehen."

Astrologin Gerda Rogers

© Moni Fellner

Ich gehe sehr gerne shoppen und schaue mir die neuesten Trends an, informiere mich in Magazinen, das macht mich zu einem Modefuzzi. Ich lasse mich gerne von Trends überraschen.
Adi ist ein Mann mit Geschmack und er verkörpert das einfach, wovon er spricht.“

Manager Clemens Trischler

© Moni Fellner

„Ich war immer schon sehr modeinteressiert. Manche Leute sagen, dass ich mehr Gewand habe als viele Frauen. Meine Sammel-Leidenschaft sind Sakkos, in jeder Variation.
Adi hat sich einfach etabliert als DER Modeguru Österreichs. Dass er jetzt noch eine eigene T-Shirt-Kollektion macht, ist einfach eine sehr gute Idee. Als Nächstes kommt vielleicht eine eigene Herren-Kollektion, dann bin ich der Erste, der sie anzieht.“

Boxer Marcos Nader

© Moni Fellner

„Ich kaufe sehr gerne Kleidung ein, vor allem Schuhe. In meinem Kasten sind zirka 40 Paar Schuhe, diese Leidenschaft habe ich wahrscheinlich von meiner Frau.
Adi ist immer sehr gut gekleidet und schaut immer top aus, das spricht natürlich für ihn. Ich glaube, ich habe ihn noch nie in einem Jogginganzug gesehen. Er ist einfach ein richtiger Modefuzzi.“

Modisches Kräftemessen: Marcos Nader mit Silvia Schneider und Adi Weiss. © Moni Fellner

Stand-up Comedian Walid Azak

© Moni Fellner

“Ich bin ein Modefuzzi, weil mir mein Erscheinungsbild schon wichtig ist. Ich gehe nicht unbedingt mit dem Trend, ich liebe einfach Gilets und mag auch kräftige Farben sehr gerne.
Adi schaut immer perfekt aus. Ich mag seine Kollektion, weil sie ist simpel, straight und unkompliziert.”

Influencer Florian Macek

© Moni Fellner

„Bei Modeln habe ich schon viele verschieden Stile probiert, jetzt kann ich sagen, dass ich mich mit Mode schon ein wenig auskenne. Ich lerne auch immer gerne neue Marken kennen, Social Media beeinflusst mich da sicher auch sehr. Trotzdem versuche ich meinem eigenen Stil treu zu bleiben. Privat stehe ich total auf Sneakers und Lederjacken.
Adi ist schon lange in der Branche und hat sich ein großes Wissen angeeignet, dadurch kann er sehr gut abwägen, was gerade im Trend ist und danach seine Kollektion kreieren.“

Kabarettist Gernot Haas

© Moni Fellner

„Nur das T-Shirt von Adi macht mich zu einem Modefuzzi. Ich finde es immer schön, Menschen zu sehen, die gut angezogen sind, aber ich habe in diesem Jahr nicht ein Kleidungsstück gekauft. Wenn ich einkaufen gehe, kaufe ich auf einmal sehr viel, dafür dann wieder Monate nichts.
Adi lebt Mode und den Lifestyle, wie kaum ein anderer.“

Rock'n'Roller Andy Lee Lang

© Moni Fellner

„Ich habe Fuzzi gegooglet und es heißt ‚nicht ganz ernst zu nehmender Mensch‘. Modetechnisch bin ich Jekyll & Hyde. Für meine Bühnenoutfits schaue ich nach extravaganten Outfits, privat trage ich Jeans und T-Shirt oder Pullover.
Adi ist einfach der Modefuzzi, da gibt es keinen Zweifel.“

Sängerin NIDDL!

© Moni Fellner

„Ich lass mich immer gern inspirieren, meistens vom Adi, da schaue ich mir die Magazine an, was gerade Trend ist und dann mach ich das auch so. In diesem Jahr liebe ich total Weihnachtspullover und weiche Flanell-Pyjama.
Adi ist ein einfach Modefuzzi, er lebt das. Neben Modefuzzi im Duden sollte eigentlich sein Bild sein.“

Moderatorin Sabine Spögler

"Adis T-Shirt macht mich zu einem Modefuzzi. Es ist ein Klassiker, wie das Kleine Schwarze oder ein Trenchcoat. Privat liebe ich besonders Yogahosen, Sweatpants und Rollkragenpullover.
Adis Sinn für Selbstironie macht ihn für mich definitiv zu einem Modefuzzi."

Society-Journalistin Romina Colerus

"Vielleicht bin ich ein Modefuzzi, weil ich trage, was mir gefällt und nicht, was "in" ist. Ich liebe lange Röcke in allen Farben und Mustern, da kaufe ich mir auch ständig neue. Im Sommer trage ich sie mit Top und Flip Flops, im Winter mit Boots oder Sportschuhen.

Nicht verpassen!

Mit dem STYLE UP YOUR LIFE! Weekly & Saison Update Newsletter startest du mit den aktuellsten Fashion-Trends, Beauty-Looks und Shopping-Tipps stylisch in die Woche.

abonnieren